Wann gibt es eine Abmahnung für unentschuldigtes Fehlen?

Auch ein unentschuldigtes Fehlen in der Berufsschule kann abgemahnt werden. Sie riskieren Ihren Ausbildungsplatz.

Auch ein unentschuldigtes Fehlen in der Berufsschule kann abgemahnt werden. Sie riskieren Ihren Ausbildungsplatz.

Im Arbeitsrecht dienen Abmahnungen dazu, auf Fehlverhalten aufmerksam zu machen. Viele Arbeitnehmer sitzen dabei einem Irrglauben auf: Nämlich, dass nur sie von Ihrem Arbeitgeber abgemahnt werden dürfen.

Im Arbeitsalltag werden diese Fälle wohl am häufigsten auftreten, was nicht heißt, dass nicht auch umgekehrt Sie Ihren Chef abmahnen dürfen.

Im vorliegenden Artikel wird geklärt, wann ein unerlaubtes Entfernen vom Arbeitsplatz eine Abmahnung nach sich ziehen kann.

Darüber hinaus erläutern wir auch, ob unentschuldigtes Fehlen eine fristlose Kündigung rechtfertigen kann.

Was gilt als unentschuldigtes Fehlen am Arbeitsplatz?

Wie sich Arbeitnehmer in einem Arbeitsverhältnis zu verhalten haben, geht in der Regel aus einem schriftlichen Arbeitsvertrag hervor. Dieser beinhaltet eine Menge Regeln, zum Beispiel wann bei Krankheit eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung einzureichen ist. Halten Sie sich hieran nicht, so stellt dies schnell ein unerlaubtes Fernbleiben vom Dienst dar. Hiermit sollten Sie nicht spaßen, da Sie beim untentschuldigten Nichterscheinen am Arbeitsplatz mit einer Abmahnung rechnen müssen.

Nicht nur in diesem Zusammenhang müssen Sie mit einer Rüge und Konsequenzen für Ihr Verhalten rechnen. Eine Abmahnung wegen Nichterscheinen droht auch, wenn Sie ohne Erlaubnis einfach in den Urlaub gehen oder noch ein paar Tage hinten dran hängen. Hierbei handelt es sich um einen Kündigungsgrund.

Unentschuldigtes Fehlen – Kann die Kündigung kann auf dem Fuße folgen?

Auch eine fristlose Kündigung bei unentschuldigtem Fehlen ist denkbar.

Auch eine fristlose Kündigung bei unentschuldigtem Fehlen ist denkbar.

Eine Abmahnung hat den Zweck, den Abgemahnten darauf hinzuweisen, dass er seine vertraglichen Pflichten verletzt hat. Unentschuldigtes Fernbleiben vom Arbeitsplatz gehört zum Beispiel dazu.

Darüber hinaus wird der Mitarbeiter darauf aufmerksam gemacht, dass er bei Wiederholung mit einer Entlassung rechnen muss.

Doch nicht in jedem Fall muss einer Kündigung eine Abmahnung wegen unentschuldigtem Fehlen vorausgehen.

Hierzu gibt es schon einige Urteile, die dieses Vorgehen als rechtens bestätigen.

Ein Arbeitnehmer erscheint nicht zur Arbeit und informiert den Arbeitgeber hierüber nicht rechtzeitig? Da dies als Leistungsstörung angesehen wird, kann prinzipiell – nach Abwägung der Umstände – eine fristlose Kündigung erfolgen. Unentschuldigtes Fehlen sollte daher tunlichst vermieden werden, um den Job nicht zu riskieren. Sollte dies eintreten, können Sie sich bei einem Rechtsanwalt darüber informieren, was nun getan werden kann.

Wie sieht eine Abmahnung für unentschuldigtes Fehlen aus? Unser Muster zeigt es Ihnen

Eine Abmahnung wegen Nichterscheinen führt meist ganz konkret auf, wann Sie sich in welcher Art und Weise falsch verhalten haben. Auf diese Weise sichert sich der Arbeitgeber ab und lässt Ihnen kaum vorhandenen Interpretationsspielraum. Einer gerichtlichen Niederlage wird so vorgebeugt.

Haben Sie selbst für unentschuldigtes Fehlen noch keine Abmahnung erhalten, bekommen Sie mit unserer Vorlage einen Eindruck, wie ein solches Schreiben aussehen kann.

Name des Unternehmens
Vor- und Zuname des Ansprechpartners
Straße und Hausnummer
Postleitzahl und Ort

Vor- und Nachname des Arbeitnehmers
Adresse des Arbeitnehmers
Postleitzahl und Wohnort

Ort, Datum

Muster einer Abmahnung für unentschuldigtes Fehlen

Sehr geehrte(r) Frau/Herr [Name des Adressaten],
unerfreulicherweise sind Sie am [Datum einfügen] nicht zur Arbeit erschienen und das, ohne uns über den Grund hierfür zu informieren. Auch später erklärten Sie Ihr Verhalten nicht.

Für Ihr unentschuldigtes Fehlen erhalten Sie eine Abmahnung, da Sie zur Störung des Betriebsablaufs beigetragen haben. Das wollen und können wir nicht akzeptieren, weshalb wir Sie hiermit rügen.

Nehmen Sie zur Kenntnis, dass Ihre arbeitsrechtlichen Pflichten darin bestehen, Ihren Vorgesetzten über eine mögliche Krankheit und andere Zwischenfälle, die Ihnen das rechtzeitige Erscheinen am Arbeitsplatz unmöglich machen, zu informieren. Sollten wir in Zukunft noch einmal feststellen, dass Sie sich hieran nicht halten, müssen Sie mit einer Kündigung Ihres Arbeitsverhältnisses rechnen.

Dieses Schreiben wird als Kopie Eingang in Ihre Personalakte finden.

Mit freundlichen Grüßen
__________________________
Unterschrift des Arbeitgebers

__________________________
Unterschrift des Arbeitnehmers

Abmahnung erhalten am: __________________________

Das Muster zur Abmahnung für unentschuldigtes Fehlen können Sie sich auch herunterladen. Es steht Ihnen als .doc und als .pdf zur Verfügung – und zwar ganz kostenlos. Alles, was Sie noch tun müssen, um einen Arbeitnehmer für sein Verhalten zu rügen, ist das Eintragen des jeweiligen Namen, des Orts und Datums.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (30 Bewertungen, Durchschnitt: 4,20 von 5)
Loading...

3 Gedanken zu „Wann gibt es eine Abmahnung für unentschuldigtes Fehlen?

  1. Heide

    Vielen danke für diese sehr verständliche und konkreten Hinweise und Hilfen.
    Ich arbeite in einem klein Betrieb und muss auch leider diese aufgaben erledigen.
    Da mir die Ausdruckweise und die Form der Abmahnungen und anderen Schreiben nicht so liegt bin ich dankbar für jede Hilfe. Die ich hier gefunden habe.

    Antworten
  2. Uli

    Vielen Dank für diese effiziente Hilfe,
    da ich mich leider mit diesem Tehma auseinander setzen muss , hilft es sehr eine gute und Verständliche sowie rechtsicheres Schreiben zur Hand zu haben.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.