Arbeitsvertrag für Kraftfahrer: Diese Regelungen sollten enthalten sein

Bei einem Arbeitsvertrag für Kraftfahrer sollten Sie auf die einzelnen Klauseln achten.

Bei einem Arbeitsvertrag für Kraftfahrer sollten Sie auf die einzelnen Klauseln achten.

Haben Sie einen neuen Job in Aussicht, ist der nächste Schritt der Arbeitsvertrag. In diesem verpflichtet sich der Arbeitnehmer dazu, regelmäßig Arbeit zu leisten, die der Arbeitgeber mit einem entsprechenden Gehalt vergütet. Ein Arbeitsvertrag unterliegt dabei den Vorschriften der §§ 611 bis 630 Bürgerliches Gesetzbuch (BGB).

Im Arbeitsrecht herrscht im Allgemeinen eine Vertragsfreiheit. Der Arbeitgeber kann damit Regelungen treffen, die für den Arbeitnehmer nicht fair erscheinen. Dementsprechend sollten Sie den Arbeitsvertrag genauestens überprüfen, bevor Sie ihn unterschreiben. Gleiches gilt auch für einen Arbeitsvertrag für Kraftfahrer.

Lkw-Fahrer sind oftmals tagelang unterwegs und verdienen gerade genug, um ihren Lebensunterhalt finanzieren zu können. Mehrstunden, die nicht vergütet werden, sind daher leider keine Ausnahme. Wir erläutern Ihnen, worauf Sie beim Arbeitsvertrag für Kraftfahrer achten sollten und stellen Ihnen einen Arbeitsvertrag für Lkw-Fahrer als kostenloses Muster zum Download zur Verfügung.

Überstundenregelung laut Arbeitsvertrag für Kraftfahrer

Grundsätzlich müssen sich Arbeitgeber und Arbeitnehmer an das Arbeitszeitgesetz halten. Dieses besagt, dass ein Arbeitnehmer täglich nicht länger als acht Stunden arbeiten darf. Zehn Stunden dürfen nur abgeleistet werden, wenn innerhalb von sechs Monaten oder innerhalb von 24 Wochen die durchschnittliche Arbeitszeit von acht Stunden nicht überschritten wird.

Im Arbeitsvertrag für Kraftfahrer muss dies nicht vermerkt sein. Da es allerdings gesetzlich geregelt ist, müssen sich sowohl Arbeitgeber als auch Arbeitnehmer an diese Regelung halten. Wöchentlich darf 48 Stunden gearbeitet werden. Auch hier ist eine Überschreitung bis auf 60 Stunden pro Woche nur zulässig, wenn innerhalb von vier Monaten oder 16 Kalenderwochen die durchschnittliche Arbeitszeit von 48 Stunden nicht überschritten wird.

Ein Arbeitsvertrag für Kraftfahrer kann als PDF downgeloadet werden.

Ein Arbeitsvertrag für Kraftfahrer kann als PDF downgeloadet werden.

Im Arbeitsvertrag für Kraftfahrer müssen die Arbeitszeiten genau angegeben werden. Werden diese nicht angegeben, ist der Vertrag zwar nicht unwirksam, allerdings können Lkw-Fahrer versuchen, ihren Lohn für die Mehrstunden einzufordern.

Im Zweifelsfall bietet es sich an, einen Anwalt für Arbeitsrecht aufzusuchen und den Vertrag überprüfen zu lassen.

Einen Arbeitsvertrag mit der Klausel “Bei Gehaltsempfängern sind die Überstunden, Nacht-, Sonn- und Feiertagsarbeit durch Zahlung des Gehalts pauschal abgegolten” sollten Sie in keinem Fall unterschreiben, da hierin nicht geregelt ist, wie viele Überstunden abgeleistet werden müssen und für welche Anzahl Sie keinen Lohn erhalten.

Wie hoch ist der Urlaubsanspruch für Kraftfahrer?

Jeder Arbeitnehmer hat einen gesetzlichen Urlaubsanspruch, welcher sich nach dem Bundesurlaubsgesetz (BUrlG) richtet. Dieser beträgt jährlich mindestens 24 Werktage. Als Werktage gelten dabei alle Tage, die keine Sonn- oder Feiertage sind.

Beim Arbeitsvertrag für Kraftfahrer gilt ebenfalls diese gesetzliche Regelung. Je nach Firma und Unternehmenszugehörigkeit kann der Urlaub vom Arbeitgeber auch angehoben, allerdings keinesfalls verringert werden. Der gesetzliche Urlaub beträgt bei einer 5-Tage-Woche 20 Tage.

Meistens ist laut Arbeitsvertrag für Lkw-Fahrer eine Probezeit von sechs Monaten vorgesehen. Innerhalb dieser Zeit haben Sie keinen Anspruch auf die vollen Urlaubstage. Pro Monat erarbeiten Sie sich 1/12 der Urlaubstage und dürfen diese auch beantragen. In Ausnahmefällen genehmigt der Arbeitgeber allerdings einen länger geplanten Urlaub trotz Probezeit. Dies sollten Sie allerdings bereits vor Arbeitsantritt mit Ihrem Arbeitgeber klären, damit dieser im Vorfeld entsprechend planen kann.

Arbeitsvertrag für Kraftfahrer: Muster kostenlos downloaden

Wollen Sie einen Job als Kraftfahrer annehmen, sollten Sie den Arbeitsvertrag gründlich überprüfen. Sobald Ihnen etwas als unrechtmäßig oder falsch erscheint, können Sie den Arbeitgeber darüber in Kenntnis setzen oder im Zweifelsfall einen Anwalt für Arbeitsrecht über das Dokument schauen lassen.

Ein Arbeitsvertrag für Kraftfahrer wird immer individuell von der Firma angepasst. Daher können Wortlaut und Inhalt des Vertrags sich oftmals unterscheiden.

Wir haben für Sie allerdings für den Arbeitsvertrag für Berufskraftfahrer ein Muster zusammengestellt. Dieses können Sie sowohl als PDF als auch als Word-Datei kostenlos herunterladen.

Beachten Sie allerdings unbedingt, dass es sich dabei nur um eine Vorlage handelt, die angepasst und von einem Anwalt abgesegnet werden muss.

Download: Arbeitsvertrag für Kraftfahrer (.pdf)

Download: Arbeitsvertrag für Kraftfahrer (.doc)

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (31 Bewertungen, Durchschnitt: 4,40 von 5)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.