Kann Ihnen eine Abmahnung wegen Rauchen ausgesprochen werden?

Sie müssen mit einer Abmahnung wegen Rauchen rechnen, wenn Sie das Rauchverbot im Betrieb ignorieren.

Sie müssen mit einer Abmahnung wegen Rauchen rechnen, wenn Sie das Rauchverbot im Betrieb ignorieren.

Die Themen „Raucherpause“ bzw. Rauchen am Arbeitsplatz sind ein Dauerbrenner. Schließlich ist bei manchen der Suchtdruck so groß, dass sie fast jede Stunde vor die Tür verschwinden, um sich einen Glimmstengel anzuzünden. Nichtrauchende Arbeitnehmer können das kaum nachvollziehen – Unmut entsteht auch, wenn Raucherpausen nicht von der Arbeitszeit abgezogen werden und bestimmte Kollegen dadurch benachteiligt werden.

Doch welche Vorgaben macht das Arbeitsrecht? Gilt grundsätzlich ein Rauchverbot am Arbeitsplatz? Müssen Sie befürchten neben einen rauchenden Mitarbeiter gesetzt zu werden? Und wann müssen Sie eine Abmahnung wegen Rauchen am Arbeitsplatz befürchten? Diesen und weiteren Fragen widmet sich der vorliegende Artikel.

Müssen Arbeitgeber Raucherpausen während der Arbeitszeit hinnehmen?

Ganz grundsätzlich gilt in Unternehmen, dass Nichtraucher vor den schädlichen Einwirkungen von Zigarettenqualm zu schützen sind. Das ist der Grund, warum es in fast jedem Betrieb untersagt ist, zu rauchen. Die meisten Arbeitgeber akzeptieren es, dass Raucher ihre Arbeitszeit unterbrechen, um rauchen zu gehen. Das bedeutet: Die Raucherpausen müssen nachgearbeitet werden. Nichtrauchende Mitarbeiter müssen daher keine Nachteile in Kauf nehmen.

Auf das Rauchen im Büro können Sie keinen Anspruch erheben. Es handelt sich dabei um ein Entgegenkommen des Arbeitgebers. Er kann unter Umständen jedoch spezielle Räume innerhalb des Betriebs einrichten, die einen Gang vor die Tür überflüssig machen. Das Rauchen in der Arbeitszeit wird damit sehr viel komfortabler.

Darf ein Rauchverbot während der Arbeitszeit verhängt werden?

Bereits angeklungen ist, dass Raucher maßgeblich auf den Arbeitgeber angewiesen sind, wollen Sie ihrer Sucht auch an Ort und Stelle ihres Wirkens frönen. In der Regel schickt dieser sie vor die Tür, um die übrigen Arbeitnehmer zu schützen.

Es ist rechtlich zulässig, dass der Arbeitgeber es untersagt im gesamten Unternehmen zu rauchen. Handelt ein Mitarbeiter dieser Vorgabe zuwider, muss er mit einer Abmahnung wegen Rauchen am Arbeitsplatz rechnen. Sein Verhalten wird hierdurch vom Vorgesetzten missbilligt und der Betroffene zu einem Unterlassen aufgefordert. Ignoriert er dies, muss er bei Wiederholung schlimmstenfalls auch mit einer Kündigung rechnen. Seinen Job ist er dann los. Eine Abmahnung wegen Rauchen erfüllt daher zahlreiche Funktionen. Sie wird häufig schriftlich formuliert.

Wann ist eine fristlose Kündigung wegen Rauchen am Arbeitsplatz möglich?

Rauchen am Arbeitsplatz kann erlaubt sein, muss es aber nicht. Sie haben prinzipiell kein Recht darauf.

Rauchen am Arbeitsplatz kann erlaubt sein, muss es aber nicht. Sie haben prinzipiell kein Recht darauf.

Viele Arbeitgeber sind relativ kulant, wenn sie einen Arbeitnehmer das erste Mal dabei erwischen, dass sie Raucherpausen nicht oder nicht vollumfänglich nacharbeiten.

Sofern der Betroffene noch nie auffällig wurde, wird daher in der Regel zunächst eine Ermahnung ausgesprochen.

Wiederholt sich der Vorfall, werden häufig härtere Sanktionen angedroht – und zwar in einer Abmahnung, die aufs Rauchverbot hinweist.

Wer nun noch immer nicht den Ernst der Lage begriffen hat und weiterhin gegen arbeitsvertragliche Bestimmungen verstößt, der riskiert nach der ersten Abmahnung wegen Rauchen bereits eine fristlose Kündigung.

Wie sieht eine Abmahnung wegen Rauchen am Arbeitsplatz? Unser Muster zeigt es Ihnen

Name des Unternehmens
Vor- und Zuname des Ansprechpartners
Straße und Hausnummer
Postleitzahl und Ort

Vor- und Nachname des Arbeitnehmers
Adresse des Arbeitnehmers
Postleitzahl und Wohnort

Ort, Datum

Muster einer Abmahnung wegen Rauchen am Arbeitsplatz

Sehr geehrte(r) Frau/Herr [Name des Adressaten],
in unserem Unternehmen herrscht ein absolutes Rauchverbot. Sie sind daher – wie in Ihrem Arbeitsvertrag festgehalten – dazu verpflichtet, die auf dem Betriebsgelände als Raucherbereiche ausgewiesenen Bereiche zu benutzen, wenn Sie sich eine Zigarette anstecken wollen.

Am [Datum einfügen] verstießen Sie um [Uhrzeit einfügen] gegen das betriebliche Rauchverbot, indem Sie an Ihrem Arbeitsplatz plötzlich anfingen, zu rauchen. Hierdurch beeinträchtigten Sie nicht nur massiv die Gesundheit ihrer Kollegen, die mit Ihnen in einem Großraumbüro arbeiten, sondern erfüllten auch nicht Ihre arbeitsvertraglichen Pflichten. Hierfür mahnen wir Sie ab.

Wir fordern Sie dazu auf, in Zukunft das Rauchverbot im gesamten Büro zu berücksichtigen und sich entsprechend der Vorgaben zu verhalten. Leisten Sie dieser Aufforderung keine Folge, informieren wir Sie hiermit darüber, dass wir auch vor schwerwiegenderen arbeitsrechtlichen Konsequenzen nicht zurückschrecken und Ihnen gegebenenfalls auch eine fristlose Kündigung aussprechen.

Dieses Schreiben wird als Kopie Eingang in Ihre Personalakte finden.

Mit freundlichen Grüßen

__________________________
Unterschrift des Arbeitgebers

__________________________
Unterschrift des Arbeitnehmers

Abmahnung erhalten am: __________________________

Das Muster zur Abmahnung wegen Rauchen am Arbeitsplatz können Sie sich auch herunter­laden. Es steht Ihnen als Word- sowie als Pdf-Dokument ganz kostenlos zur Verfügung. Alles, was Sie noch tun müssen, ist es, die Vorlage an Ihre persönlichen Bedürfnisse anzupassen. Ein Arbeitnehmer kann schließlich auf ganz unterschiedliche Art und Weisen gegen das Rauchverbot am Arbeitsplatz verstoßen.

Laut Gesetzgeber muss normalerweise eine angemessene Kündigungsfrist eingehalten werden, wenn ein Arbeitnehmer entlassen werden soll. Bei der fristlosen Kündigung sieht es anders aus. Dem Arbeitgeber ist die Fortführung des Vertragsverhältnisses nicht zumutbar, weshalb ein Mitarbeiter von einem Tag auf den anderen vor die Tür gesetzt werden kann.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (46 Bewertungen, Durchschnitt: 4,48 von 5)
Loading...

3 Gedanken zu „Kann Ihnen eine Abmahnung wegen Rauchen ausgesprochen werden?

  1. Rainer

    Ich bin beim Rauchen gesehen worden und der vorgesetzte hatte mir 2 Abmahnugen wegen der selben Sache gegeben eine fürs Rauchen und die zweite für den Betrug zum Arbeitgeber da ich in dieser Zeit nicht abgestempelt habe ist die zulässig Kündigung habe ich keine bekommen.

    Antworten
    1. arbeitsvertrag.org

      Hallo Rainer,

      wenden Sie sich an einen Anwalt für Arbeitsrecht. Dieser kann eventuell eine Abmahnung abwenden. Denn in der Regel kommt es wegen einem Vergehen nicht zu zwei Abmahnungen.

      Ihr Team von Arbeitsvertrag.org

      Antworten
  2. Bert

    Das ist nicht schlüssig. In den meisten Betrieben wird zur Raucherpause nicht abgestempelt. Wenn Du nicht korrekt schreiben kannst [editiert], dann schildere den genauen Sachverhalt über andere….

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.