Urlaubsgeld: Wann wird es gezahlt?

In welchem Monat wird Urlaubsgeld gezahlt? Meistens ist dies der Juni oder Juli.

In welchem Monat wird Urlaubsgeld gezahlt? Meistens ist dies der Juni oder Juli.

Neben dem regulären Lohn oder Gehalt erhalten einige Arbeitnehmer ein- bis zweimal im Jahr Sonderzahlungen vom Arbeitgeber. Die bekannteste Sonderzahlung ist das Weihnachtsgeld. Dieses wird meistens im November eines jeden Jahres ausgezahlt.

Die Höhe kann dabei entweder ein anteiliges Monatsgehalt oder ein volles sogenanntes 13. Monatsgehalt sein. Eine weitere bekannte Sonderzahlung ist das Urlaubsgeld. Dieses wird u. a. als 14. Monatsgehalt bezeichnet.

Aber wann bekommt man eigentlich Urlaubsgeld? Wann wird Urlaubsgeld gezahlt? Ist dafür ein bestimmter Monat, wie vergleichsweise beim Weihnachtsgeld der November, vorgesehen? Mehr dazu lesen Sie im folgenden Ratgeber.

Wann gibt es Urlaubsgeld und wie viel wird gezahlt?

Grundsätzlich handelt es sich beim Urlaubsgeld und beim Weihnachtsgeld um eine freiwillige Sonderzahlung des Arbeitgebers. Wie hoch die Zahlung ausfällt, ist im jeweiligen Arbeits- oder Tarifvertrag festgelegt. Aber nicht in jedem Vertrag ist ein Urlaubsgeld vorgesehen. Wann wird es ausgezahlt?

Überstunden müssen nur im Urlaubsgeld berücksichtigt werden, wenn dies der Arbeits- oder Tarifvertrag vorsieht. Ansonsten entspricht das Urlaubsgeld meistens einem vollen Monatslohn. Oftmals wird das Urlaubsgeld auch anteilig aus dem Lohn der vorherigen drei Monate berechnet. Dies ist besonders bei einer Gleitzonenbeschäftigung der Fall.
Ab wann bekommt man Urlaubsgeld?

Ab wann bekommt man Urlaubsgeld?

Regelmäßige Mehrstunden müssen bei Teilzeitbeschäftigten beim Urlaubsgeld berücksichtigt werden. Dies ist vor allem der Fall, wenn für die Mehrstunden kein Zeitausgleich vereinbart wurde.

Es besteht keine gesetzliche Verpflichtung, Urlaubsgeld zahlen zu müssen. Jeder Arbeitgeber legt selbst fest, ob er die Sonderzahlung im Arbeitsvertrag berücksichtigt oder nicht.

Aber wenn das Urlaubsgeld im Vertrag steht, darf es dann einfach so gestrichen werden?

In diesem Fall muss der Arbeitgeber einen Widerruf schreiben. Dieser ist allerdings nur rechtswirksam, wenn entsprechende konkrete Widerspruchsgründe vorliegen. Ein möglicher Grund ist beispielsweise ein Umsatz, der unter einen bestimmten Prozentsatz gesunken ist.

Wann wird das Urlaubsgeld ausgezahlt?

Aber in welchem Monat gibt es eigentlich das Urlaubsgeld? Wann das Urlaubsgeld ausgezahlt werden muss hängt vom entsprechenden Arbeits- oder Tarifvertrag ab. Dort ist die entsprechende Fälligkeit in der Regel datiert.

Das Weihnachtsgeld wird meistens im November oder Dezember eines jeden Jahres mit dem Monatsgehalt zusammen ausgezahlt. Das Urlaubsgeld wird meistens ca. ein halbes Jahr darauf gezahlt. Dies entspricht meistens den Juni oder Juli.

Oftmals ist die Auszahlung vom Urlaubsgeld allerdings daran geknüpft, dass der Arbeitnehmer bis zu diesem Zeitpunkt mindestens die Hälfte seines Urlaubs verbraucht haben muss, um Urlaubsgeld zu erhalten. Wann ist dieses fällig? Betrifft Sie diese Regelung, dann kann das Urlaubsgeld auch bereits im Januar ausgezahlt werden.

Wann kommt das Urlaubsgeld, wenn Sie nicht das ganze Jahr gearbeitet haben?

Wann kriegt man Urlaubsgeld? Dies ist im Arbeits- oder Tarifvertrag geregelt.

Wann kriegt man Urlaubsgeld? Dies ist im Arbeits- oder Tarifvertrag geregelt.

Ein volles Urlaubsgeld erhalten Sie nur, wenn Sie das gesamte Jahr im Unternehmen beschäftigt waren. Sind Sie beispielsweise erst im Mai eingestiegen, steht Ihnen allerdings ein anteiliges Urlaubsgeld zu. Aber wann bekommen Sie dieses ausgezahlt? Dafür gelten die gleichen Regelungen wie für die anderen Arbeitnehmer Ihres Unternehmens.

Wenn Sie entlassen werden oder vor der Zahlung des Urlaubsgeldes aus dem Unternehmen ausscheiden, regelt der entsprechende Vertrag, wie dies gehandhabt wird. Meistens ist dann geregelt, dass Sie gar kein Urlaubsgeld erhalten. Eventuell kann Ihr Arbeitgeber bereits gezahltes Urlaubsgeld sogar zurückfordern.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (122 Bewertungen, Durchschnitt: 4,05 von 5)
Loading...

53 Gedanken zu „Urlaubsgeld: Wann wird es gezahlt?

  1. Rabold

    Hallo ich sollte noch 21 Tage Urlaub bezahlt bekommen da ich zum 31.12. den Betrieb verlasse nun kam eine Überweisung von 24€ wonach berechnet sich das Urlaubsgeld ich war Nebenjobber mit 32 Arbeitsstunden MfG

    Antworten
    1. Arbeitsvertrag.org

      Hallo Rabold,

      das kommt auf Ihren Arbeitsvertrag und das Arbeitsverhältnis an. Waren Sie Nebenjobber in Teilzeit oder auf 450-Euro-Basis? In der Regel dürfen sich aber auch Minijobber einen nicht in Anspruch genommenen Urlaub auszahlen zu lassen. Hier sollten Sie nur darauf achten, dass damit ein höheres Entgelt verbunden ist und eventuell die Einkommensgrenze des Minijobs überschritten wird.

      Das Team von arbeitsvertrag.org

      Antworten
  2. Monika

    Bitte um Auskunft, habe ich Vorteile davon ? Mein Chef möchte das ich eine Einverständniserklärung unterschreibe das mir das Urlaubsgeld quartalsmässig ausbezahlt wird , da es für ihn leichter ist . Ich bin Friseur Salonleiterin
    Danke für die Information

    Antworten
    1. Arbeitsvertrag.org

      Hallo Monika,

      leider dürfen wir keine Rechtsberatung anbieten. Erkundigen Sie sich bei einem Anwalt für Arbeitsrecht, welche Vorteile oder Nachteile Sie daraus ziehen könnten.

      Das Team von arbeitsvertrag.org

      Antworten
  3. Hans G.

    Hallo,ich habe nach 31 Jahren die Kündigung bekommen,durch einen Standortwechsel.Ich habe immer
    Urlaubsgeld bekommen.Meine Kündigungsfrist läuft bis ende September.Meine Frage,ab wann steht
    mir das ganze Urlaubsgeld und die ganzen Urlaubstage zu.Es gibt viele verschiedene Aussagen.
    Vielen Dank fürIhre Antwort.

    Antworten
    1. Arbeitsvertrag.org

      Hallo Hans G.,

      wurde ein Arbeitnehmer gekündigt, muss er in der Regel die verbleibenden Urlaubstage nehmen, bevor die Kündigung wirksam wird. Wann diese genommen werden, kann in Absprache mit dem Arbeitnehmer entschieden werden.

      Ihr Team von Arbeitsvertrag.org

      Antworten
  4. Andreas

    Hallo,ich habe eine Frage.Unser Unternehmen wurde verkauft,die Übergabe soll Ende nächster Woche stattfinden.Ende Mai bekommen wir eigentlich Urlaubsgeld,jetzt hat die Geschäftsführung uns mitgeteilt,das es “Aus rechtlichen Gründen das Urlaubsgeld nach der Übernahme anweisen können.Leider gibt es hier juristisch keine Alternativen”. meine Frage ist darf das Unternehmen es und welche rechtliche Gründe das sind.

    Antworten
    1. Arbeitsvertrag.org

      Hallo Andreas,
      Ihre Frage lässt sich nicht pauschal beantworten, sondern bedarf einer eingehenden Prüfung. Insbesondere muss geklärt werden, ob ein rechtlicher Anspruch auf Urlaubsgeld besteht. Dieser kann z. B. auf einem Vertrag oder einer Betriebsvereinbarung beruhen. Wie sich dies bei Ihnen gestaltet, kann nur ein Anwalt beantworten, weil dies eine Rechtsberatung ist, zu der wir nicht befugt sind.

      Ihr Team von Arbeitsvertrag.org

      Antworten
  5. Hans

    Hallo,einige in unserem Btrieb sagen,das nach sechs Monaten derkomplette Urlaubsanspruch und
    Urlaubsgeld bezahlt werden muß.Stimmt das???? Ich bin 31 Jahre in der Firma,diese wird jetzt verlagert.

    Antworten
    1. Arbeitsvertrag.org

      Hallo Hans,
      ein Anspruch auf Urlaubsgeld kann sich aus dem Arbeits- bzw. Tarifvertrag ergeben, aus einer Betriebsvereinbarung oder aber einer sogenannten betrieblichen Übung, wenn es keine vertragliche Regelung gibt. Im Falle einer betrieblichen Übung muss der Arbeitgeber über einen längeren Zeitraum regelmäßig Urlaubsgeld gezahlt haben.
      Ob einer dieser Fälle auf Sie zutrifft, erfragen Sie bitte gegebenenfalls bei einem Rechtsanwalt. Wir dürfen diese Beratung nicht anbieten.

      Ihr Team von Arbeitsvertrag.org

      Antworten
  6. Oliver

    Hallo, arbeite seit gut 20jahren bei einen großen Automobilzulieferer in Vollzeit also mit Vollzeitvertrag. Doch seit Oktober 2015 habe ich einen Arbeitszeitänderung gemacht keinen Teilzeitvertrag, nur einen Arbeitszeit Änderung. Habe von Oktober 2015 bis Ende Dezember 2017 täglich nur ein paar wenige Std gearbeitet und auch meinen vollen Urlaub von 30 Tagen bekommen. Jetzt seit Januar 2018 habe ich einen neuen Arbeitszeitänderung bekommen \ gemacht auf zwei Tage die Woche voll arbeiten restlichen 3 Tage frei der Woche. Normal bekomme ich ja dann keine 30 Tage Urlaub da ich ja nur 2 Tagedieb Woche arbeite, jetzt habe ich aber Urlaubsgeld für 30 Tage bezahlt bekommen, ist das normal oder wie verhält sich das? Muss ich da im Personalbüro bescheid geben und das zuviel gezahlte Geld zurück zahlen?

    Antworten
    1. Arbeitsvertrag.org

      Hallo Oliver,

      um etwaige Konsequenzen zu vermeiden, sollten Sie in der Personalabteilung nachfragen und das Missverständnis klären.

      Ihr Team von Arbeitsvertrag.org

      Antworten
  7. Julia

    Ich arbeite in der Pflege beim BRK und ich bin schon genau ein jahr da. Bekomme ich auch urlaubs geld? Ich habe keine Ahnung aber ich habe Weinachsgeld bekommen.

    Antworten
    1. Arbeitsvertrag.org

      Hallo Julia,

      es gibt keinen gesetzlichen Anspruch auf Urlaubsgeld, hierbei handelt es sich um eine freiwillige Sonderzahlung des Arbeitgebers. Der Anspruch ist meist im Arbeits- oder Tarifvertrag geregelt, aus dem Sie sich informieren können.

      Ihr Team von Arbeitsvertrag.org

      Antworten
  8. Vanessa

    Guten Tag
    Ich habe jetzt am 16.7 Urlaub 2wochen muss ich in der Zeit auch meine Urlaubs Geld erhalten ??oder kann mein Arbeitsgeber mir das auszahlen wan er möchte?? mein Lohn bekomme ich immer am 8 des Monats.Kann er es auch da bezahlen?

    Antworten
    1. Arbeitsvertrag.org

      Hallo Vanessa,

      wann das Urlaubsgeld ausgezahlt wird, ist in Ihrem Arbeits- oder Tarifvertrag festgehalten.

      Ihr Team von Arbeitsvertrag.org

      Antworten
  9. Daiana M.

    Hallo, ich arbeite bei [v. d. Red. editiert] hab am 17.11.2017 angefangen. Ich arbeite als Teilzeit Kraft 25 Stunden die Woche.. Es würde mir nur 107€ als Urlaubs Geld . Stimmt es ? Oder ist es zu wenig ?
    Mit freundlichen grüßen
    Daiana

    Antworten
    1. Arbeitsvertrag.org

      Hallo Daiana M.,

      Urlaubsgeld ist eine freiwillige Zusatzleistung vom Arbeitgeber. Ein Anspruch ergibt sich nicht aus dem Gesetz, sondern nur aus dem Arbeitsvertrag oder dem Tarifvertrag, der uns nicht vorliegt. Sie können in Ihrem Arbeitsvertrag nachschauen, wie viel Urlaubsgeld darin vereinbart wurde.

      Ihr Team von Arbeitsvertrag.org

      Antworten
  10. Petra

    Hallo ,Ich bin schon 2 Jahre krank geschrieben, Wir klagen wegen EU Rente.Es dauert alles so viel Zeit. Bin aber noch nicht gekündigt vom Arbeitgeber,steht mir mein Urlaubsgeld von 2016 und 2017-2018 zu.

    Antworten
    1. Arbeitsvertrag.org

      Hallo Petra,

      das kann leider nur ein Anwalt für Arbeitsrecht mit Einblick in Ihren Arbeitsvertrag beurteilen.

      Ihr Team von Arbeitsvertrag.org

      Antworten
  11. F. Lotz

    Hallo,

    ich war jetzt seit dem 01.02.2018 bei einer Zeitarbeitsfirma als Personaldisponent intern eingestellt,
    habe eine fristgerechte Kündigung erhalten zum 23.07.2018, knapp 7-8 Tage bevor meine Probezeit von 6 Monaten geendet hätte zum 01.08.2018.

    Was kann ich noch machen ? Steht mir noch Urlaubsgeld zu ? oder irgendeine Zahlung ?
    Hatte 5 Tage verbraucht von knapp 23 Tagen für das gesamte Jahr.
    Nur ich war ja nur knapp 6 Monate jetzt eingestellt.

    Wie kann ich noch vorgehen gehen meine ehemalige Firma ?

    Antworten
    1. Arbeitsvertrag.org

      Hallo F. Lotz,

      über mögliche rechtliche Schritte kann Sie nur ein Anwalt aufklären. Bei weniger als sechs Monaten der Beschäftigung gibt es in der Regel nur anteilig Urlaubsanspruch. Resturlaub kann dann entweder noch genommen oder ausbezahlt werden, dies liegt im Ermessen des Arbeitgebers.

      Ihr Team von Arbeitsvertrag.org

      Antworten
  12. Joy

    Hallo
    Ich arbeite seid 1,5 Jahren als reinigungskraft ,jetzt habe ich gekündigt am 10.8 das heißt 2 Wochen Kündigungsfrist oder? Dann noch ne frage in Juli hatte ich Urlaub 15 zage doch man hat nur 14 Tage bezahlt weil Chef sagte man kann nur von Januar bist Juli u Rest 14 Tage augus bist Dezember auszahlen lassen stimmt das? Ich hab 28 Tage im Jahr ist das nicht egal wann nehm zahlen muss sie ? Lg

    Antworten
    1. Arbeitsvertrag.org

      Hallo Joy,

      nach 1,5 Jahren schreibt das Gesetz eine Kündigungsfrist von vier Wochen vor. In Arbeits- oder Tarifverträgen kann dies aber anders geregelt sein. Wir würden Sie daher bitten, in dieser Hinsicht einen Blick in den Arbeitsvertrag zu werfen.

      Auch das Urlaubsgeld ist in der Regel im Arbeitsvertrag geregelt. Das Urlaubsgeld stellt eine freiwillige Zusatzleistung vonseiten des Arbeitsgebers dar. Daher gibt es keinen gesetzlichen Anspruch darauf.

      Ihr Team von Arbeitsvertrag.org

      Antworten
    1. Arbeitsvertrag.org

      Hallo Gretchen,

      das Weihnachts- und das Urlaubsgeld sind freiwillige Leistungen von Arbeitgeber. Es gilt hier vor allem, was diesbezüglich im Arbeitsvertrag vereinbart wurde. Wir sind nicht dazu befugt, Vertragsklauseln zu interpretieren. Wenden Sie sich bitte im Zweifelsfall an einen Anwalt für Arbeitsrecht.

      Ihr Team von Arbeitsvertrag.org

      Antworten
  13. Claudia K.

    Hallo, ich bin seit über 16 Jahren im Betrieb jetzt war fünf Monate krank. Ich weiß das mir anteilig Urlaubsgeld zusteht und das habe ich auch eingefordert. Jetzt will mir mein Chef es mit fem Weihnachtsgeld ausbezahlen. Ich finde das nicht in Ordnung weil ich dann Abzüge ohne Ende habe. Geht das wirklich so wie er es sagt?

    Antworten
    1. Arbeitsvertrag.org

      Hallo Claudia K.,

      wir raten Ihnen, sich mit Ihrem Anliegen an einen Anwalt für Arbeitsrecht zu wenden. Unter Umständen kommt es hierbei auch darauf an, was diesbzüglich im Arbeitsvertrag geregelt ist.

      Ihr Team von Arbeitsvertrag.org

      Antworten
  14. Hartig

    Hallo,
    mein Arbeitgeber bezahlt jeden Monat, zu meinen geleisteten Stunden, 2 Tage Urlaub.
    Wenn mann dann seinen Jahresurlaub in anspruch nimmt, merkt man es am Lohn, denn dann fehlen die 2 Wochen.
    Ist dies Gesetzlich erlaubt?? Man Ärgert sich am ende und traut sich keinen Jahresurlaub mehr zu nehmen.
    Danke für eine Antwort.
    Mit freundlichem Gruß

    Antworten
    1. Arbeitsvertrag.org

      Hallo Hartig,

      Sie können sich mit Ihrem Anliegen an einen Anwalt für Arbeitsrecht wenden, der Sie kompetent beraten und Sie im Ernstfall bei rechtlichen Schritten vertreten kann.

      Ihr Team von Arbeitsvertrag.org

      Antworten
  15. Bülent

    Hallo ich beschäftige einen Mitarbeiter und möchte ihn gern urlaubsgeld ausZahlen
    Ist ein teilzeit Arbeiter im Monat macht er 60-80 Std.

    Antworten
  16. annkathrin

    hallo, meine Chefin hat uns 2018 in der Mitarbeiter Versammlung zugesagt das wir unseren Urlaub von 2017 noch nehmen können meine Arbeitskollegin nimmt momentan ihren Resturlaub von 2017

    ich bin seit ende 2018 im krank Status da ich jetzt auch bald zu Reha muss…

    ich habe sie drum gebeten meinen rest Urlaub von 2017 auszubezahlen (18 tage ) sie weigert sich, momentan nehmen aber 4 leute ihren rest Urlaub von 2017.

    ich bin Vollzeit angestellt 160 std im Monat und arbeite auch sonn und feiertags.

    Antworten
    1. Arbeitsvertrag.org

      Hallo Drik,
      unter dem Punkt “Wann wird das Urlaubsgeld ausgezahlt?” finden Sie eine Antwort auf diese Frage.

      Ihr Team von Arbeitsvertrag.org

      Antworten
  17. Michael

    Hallo,

    Habe ich einen steuerlichen Nachteil wenn ich das Urlaubsgeld schon im Februar beantrage? Ich habe plötzlich in der Märzabrechnung eine Korrektur für Februar, wo mir eine Menge Geld wieder abgezogen wurde. Nach Anfrage beim Chef meinte dieser, da das Urlaubsgeld im Februar ausgezahlt wurde, muss es steuerlich ins letzte Jahr eingerechnet werden, daher die Korrektur. Nun fehlen mir paar hundert Euro nur weil ich das Urlaubsgeld schon im Februar beantragt habe, ist das rechtens?

    Antworten
  18. Louisa

    Hallo,
    wie verhält sich eine Urlaubsgeldauszahlung, wenn diese vertraglich vereinbart ist, jedoch ohne Bedingungen mit dem Satz „Der Arbeitgeber verpflichtet sich zur Zahlung einer Sonderzuwendung von 50% des regulären Bruttogehaltes im Juli und November“ bei folgendem Sachverhalt:
    Elternzeit von Januar bis Mitte Mai, Auszahlung Urlaubsgeld Mitte Juli?
    Ich würde mich über eine Rückmeldung freuen, danke.

    Antworten
    1. Arbeitsvertrag.org

      Hallo Louisa,

      die Auslegung von Arbeitsverträgen fällt in den Bereich der Rechtsberatung, welche wir nicht anbieten dürfen. Bitte wenden Sie sich an einen Anwalt für Arbeitsrecht.

      Ihr Team von Arbeitsvertrag.org

      Antworten
    1. Arbeitsvertrag.org

      Hallo ACA,

      wann das Urlaubsgeld ausgezahlt, kann im Vertrag individuell festgelegt werden.

      Ihr Team von Arbeitsvertrag.org

      Antworten
  19. Barbara

    Hallo! Wie sieht es mit Diäten aus, werden die beim Urlaubs- und Weihnachtsgeld berücksichtigt, oder werden Diäten nur an Tagen, an welchen man gearbeitet hat, bezahlt, somit auch nicht im Krankenstand oder wenn man sich auf Urlaub befindet? Danke für Ihre Antwort.

    Antworten
  20. Sascha

    Hallo,
    Ich arbeite als Kraftfahrer und im Arbeitsvertrag stehen45 Wochenstunden . Ich habe aber jeden Monat ca 60- 80 Überstunden die auch mit 25% bezahlt werden.
    Jetzt meine Frage muss mir die Firma den Durchschnitt bei Krankheit und Urlaub bezahlen?
    Oder nur die 189 Stunden anstatt 250- 260 Stunden.
    Gruß Sascha

    Antworten
  21. Sabine

    Guten Tag, ich habe eine Frage, da ich das deutsche Recht überhaupt nicht kenne. Ich habe ein Jahr in Deutschland geerbeitet und Ende März hat mich mein Arbeitgeber informiert, dass er den Vertarg nicht bestätigen wird. Er hat mich für den April “freigestellt”, was ich aber nciht wusste, war , dass er den Urlaub 2019 auf das Gehlat anrechnet. Er hat mich nicht davon informiert und ich bin gestern aus allen nWolken gefallen. Das kenne ich so aus Frankreich nicht. Da wird immer normal der Lohn des letzten Monats abgerechnet und die zusätzlichen noch ausstehenden Urlaubstage . Ich komme mir vor, als hätte mein Ex-Arbeitgeber davon profitiert, dass ich die deutschen Gesetze nicht kenne.

    Antworten
    1. Arbeitsvertrag.org

      Hallo Sabine,
      in Deutschland haben Arbeitnehmer bis zur Beendigung des Arbeitsverhältnisses Anspruch auf ihre Vergütung, also ihren Lohn. Bis zu diesem Zeitpunkt steht ihnen nach dem Bundesurlaubsgesetz (BUrlG) auch (anteilig) bezahlter Urlaub zu. Laut § 7 Abs. 4 BUrlG ist der Urlaub abzugelten (also zu bezahlen), wenn er wegen Beendigung des Arbeitsverhältnisses ganz oder teilweise nicht mehr gewährt werden kann.
      Bei Rechtsstreitigkeiten empfehlen wir eine anwaltliche Beratung, die wir nicht anbieten.

      Ihr Team von Arbeitsvertrag.org

      Antworten
  22. Christoph Sch.

    Hallo,

    Ich arbeite seit Februar 2017 als Werkstudent. Alle Mitarbeiter des Unternehmens erhalten im November und jetzt aktuell diesen Monat ein Urlaubs- und Weihnachtsgeld.
    Bin ich als Werkstudent nicht auch dazu berechtigt?

    Antworten
    1. Arbeitsvertrag.org

      Hallo Christoph Sch.,

      im Grunde dürfte der Arbeitgeber Werkstudenten nicht anders behandeln als seine Festangestellten. Hier gilt der Gleichbehandlungsgrundsatz. Andres liegt jedoch der Fall, wenn es einen sachlichen Grund für die Unterschiede gibt oder wenn tariflich oder arbeitsvertraglich etwas in diesem Sinne vereinbart wurde.

      Ihr Team von Arbeitsvertrag.org

      Antworten
  23. Marion S.

    Hallo,
    ich habe seit 01.11.18 – 30.04.19 einen Zeitarbeitsvertrag (20 Std. Woche). Er ist jetzt verlängert worden bis 31.12.19. In dem Vertrag steht nichts von Sonderzahlungen ( Urlaubsgeld + Weihnachtsgeld ). Habe ich trotzdem Ansruch auf die Sonderzahlungen?

    Antworten
    1. Arbeitsvertrag.org

      Hallo Marion S.,
      bei Sonderzahlungen wie Weihnachts- und Urlaubsgeld handelt es sich normalerweise um freiwillige Zahlungen des Arbeitgebers. Ansprüche hierauf können sich z. B. aus dem Arbeits- oder Tarifvertrag oder einer Betriebsvereinbarung ergeben. Ein gesetzlicher Anspruch besteht hingegen nicht.

      Ihr Team von Arbeitsvertrag.org

      Antworten
  24. Rada

    Hallo ich bin seit 1.4 2019 bescheftig bei eine Firma . Habe ich recht auf volle Urlaubs Geld ?? Wenn nicht dann wie viel Uhr

    Antworten
  25. Esterhasi

    Hallo Leute
    Ich bin in Halle / Saale im Baugewerbe beschäftigt .
    Seit 6 Wochen arbeite ich und meine Kollegen in Berlin . Wird mein Urlaub den ich in den nächsten Tagen antrete nach dem Vertrag den ich in habe Halle habe berechnet , oder nach dem Tarif der in Berlin gilt. Die Arbeit in Berlin geht noch mindestens bis 2020 Oktober.

    Antworten
  26. Christian

    hallo ,

    bin seit juli arbeitslos ,war 10 jahre im Baugewerbe beschäftigt,
    habe noch urlaubsanspruch von 2018 , 17,5 tage = 3480 €
    wann kann ich mir dass auszahlen lassen ? bin bei [v. Red. entfernt] !
    bitte um antwort ! danke

    Antworten
  27. Alex

    Guten Tag,

    ich habe zum 15.02. eine neue Stelle angefangen.
    Im vertrag ist ein 13. Gehalt als Urlaubsgeld vereinbart.

    Dieses wurde jetzt anteilmäßig bezahlt, auf 10 Monate gerechnet und nicht auf 10,5 Monate.

    Gibt es zu dem halben Monate eine Regelung?

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.