Lebenslauf für die Bewerbung erstellen: Das müssen Sie beachten

Lebenslauf schreiben für die Bewerbung: Es gibt einige Faktoren, die Sie beachten sollten, wenn Sie einen Lebenslauf verfassen.

Lebenslauf schreiben für die Bewerbung: Es gibt einige Faktoren, die Sie beachten sollten, wenn Sie einen Lebenslauf verfassen.

Das ganze Leben auf einer Din-A4-Seite festzuhalten, wirkt oberflächlich, ist im Bewerbungsprozess aber unentbehrlich.

Der Lebenslauf informiert den potenziellen Arbeitgeber darüber, was Sie in Ihrem Leben schon erreicht haben und welche Kenntnisse Sie dadurch erworben haben. Es gibt einige Dinge, die Sie beachten müssen, wenn Sie einen Lebenslauf schreiben.

Ob Abiturient, Schüler, Hochschulabsolvent oder Personen mit langjähriger Berufserfahrung – jeder muss bei einer Bewerbung einen Lebenslauf mitschicken, egal wie kurz dieser ist. Lesen Sie hier, wie Sie einen Lebenslauf schreiben, welche Informationen enthalten sein müssen und wie dieser aussehen muss.

Warum muss ich einen Lebenslauf erstellen?

Was ist eigentlich ein Lebenslauf? Ein Lebenslauf gibt tabellarisch wieder, welche Stationen Sie in Ihrer beruflichen Laufbahn schon durchlaufen haben und welche Fertigkeiten oder Kenntnisse Sie aufweisen. Je mehr berufliche Erfahrung Sie schon sammeln konnten, desto länger ist der Lebenslauf in der Regel. Daher ist es wichtig, dass dieser übersichtlich ist und nur die wichtigsten Informationen enthält.

Bei einer Bewerbung ist der Lebenslauf eine der wichtigsten Unterlagen. Neben Bewerbungsschreiben und Zeugnissen nimmt dieser eine elementare Rolle ein, wenn es darum geht, sich über einen Bewerber genauer zu informieren und sich einen Überblick zu verschaffen.

Anhand des Lebenslaufs wird oft schon eine gewisse Vorauswahl getroffen. Deshalb ist es wichtig, dass dieser alle nötigen Informationen enthält und ansprechend gestaltet ist. Doch was genau ist zu beachten? Welche Informationen sind relevant und welche nicht? Wie muss der Lebenslauf aussehen und ist ein auffälligeres Design besser?

Arten von Lebensläufen

Der tabellarische Lebenslauf ist wohl der bekannteste und meist verwendete Lebenslauf. Es gibt aber tatsächlich auch noch andere Arten von Lebensläufen:

  • tabellarischer Lebenslauf: ist in Tabellenform aufgebaut, in Stichpunkten geschrieben und ist daher sehr übersichtlich.
  • funktionaler Lebenslauf: Ehemalige Jobs werden nach Verantwortung und Tätigkeitsfeldern gruppiert.
  • ausführlicher Lebenslauf: Die berufliche Laufbahn wird in Form eines zusammenhängenden Fließtextes wiedergegeben.

Wie schreibe ich einen Lebenslauf?

Erstellen eines Lebenslaufes für die Bewerbung: Welche Informationen sollten auf jeden Fall enthalten sein und was kann ich weglassen?

Erstellen eines Lebenslaufes für die Bewerbung: Welche Informationen sollten auf jeden Fall enthalten sein und was kann ich weglassen?

Generell gilt, dass der Lebenslauf möglichst kurz gehalten werden sollte. Am besten führen Sie nur solche Informationen auf, die für die Stelle oder das Unternehmen wirklich relevant sind.

Allerdings sollte auch nicht zu viel weggelassen werden, wenn sonst zu große Lücken entstehen, die signalisieren könnten, dass Sie in der Vergangenheit oft gefaulenzt haben.

Folgende Fragen sollten durch den Lebenslauf beantwortet werden, so dass sich ein Mitarbeiter der Personalabteilung ein Bild davon machen kann, ob oder wie gut der Bewerber auf die Position passt, auf die er sich beworben hat:

  • Wo hat der Bewerber schon gearbeitet?
  • Wie viel Berufserfahrung hat der Bewerber bereits?
  • Wie lange war er in der jeweiligen Position angestellt?
  • Welche Fähigkeiten und Kenntnisse bringt der Bewerber mit?

Lebenslauf schreiben: Was muss enthalten sein?

Grundsätzlich kann jeder seinen Lebenslauf nach eigenem Belieben gestalten und darüber entscheiden, welche Informationen enthalten sein sollen. Ein tabellarischer Lebenslauf für Schüler unterscheidet sich natürlich von dem Lebenslauf einer Person, die schon ein 40-jähriges Berufsleben hinter sich hat.

Auch wenn sich Lebensläufe von Bewerbern in vielerlei Hinsicht unterscheiden, einige Angaben dürfen in keinem Lebenslauf fehlen. Dazu gehören:

  • Name, Adresse, Geburtsdatum und Kontaktdaten (Telefonnummer und E-Mail-Adresse) des Bewerbers
  • Informationen zur Ausbildung oder Hochschulstudium: Dauer des Studiums/der Ausbildung, Name und Ort der Ausbildungsstätte oder der Hochschule, Fachrichtung/Bezeichnung des Ausbildungsberufs, Abschlussnote
  • Stationen der beruflichen Laufbahn: Angaben zur Dauer der Anstellung und zur Anstellungsart (Festanstellung, Praktikum etc.), Berufsbezeichnung, Tätigkeitsfelder, Name des Arbeitgebers
  • Fortbildungen, Zertifikate etc.
  • Fähigkeiten und Fertigkeiten
  • Hobbies, Ehrenämter etc.
  • Ort, Datum, ggf. Unterschrift

In welcher Reihenfolge Sie die Informationen anordnen, bleibt Ihnen überlassen. Der Lebenslauf sollte nicht länger als zwei Seiten lang sein.

Bedenken Sie, dass Ihr Lebenslauf in der Regel nicht genau studiert, sondern höchstens überflogen wird. Daher sollte er möglichst kurz und übersichtlich sein. Relevante Informationen sollten sofort ins Auge fallen.

Foto im Lebenslauf: Ist das Pflicht?

Lebenslauf erstellen: Muss ein Foto unbedingt enthalten sein?

Lebenslauf erstellen: Muss ein Foto unbedingt enthalten sein?

Generell gilt, dass ein Lebenslauf kein Foto enthalten muss. Ein Bewerber soll schließlich nicht aufgrund seines Aussehens, seines Alters oder seiner ethnischen Herkunft bevorzugt oder benachteiligt werden.

Dadurch kann sich bei der Auswahl ganz auf die Eignung und die Kompetenzen des Bewerbers konzentriert werden.

Etwas ist bezüglich des Fotos aber dennoch zu beachten: Wenn Sie ein Foto in den Lebenslauf einfügen, sollten Sie unbedingt darauf achten, dass es sich um ein professionell aufgenommenes Bewerbungsfoto handelt.

Unterschrift im Lebenslauf: Ist diese notwendig?

Heutzutage verschicken viele ihren Lebenslauf samt Bewerbung online. In der Regel wird der Lebenslauf in Word verfasst. Zur Übersendung per Mail sollte dann idealerweise (wenn nicht anders gefordert) dieser Lebenslauf aber als PDF gespeichert werden. Die Unterschrift muss eingescannt und dann in das Dokument eingefügt werden.

Eine Unterschrift verleiht dem Lebenslauf eine persönliche Note und signalisiert dem Leser zudem, dass die im Lebenslauf gemachten Angaben der Richtigkeit entsprechen.

Die Unterschrift vermittelt also insgesamt einen besseren Eindruck, notwendig ist sie aber nicht.

Mut zur Lücke: Was ist, wenn mein Lebenslauf eine Lücke aufweist?

Sie waren mehrere Monate verreist, waren krank oder brauchten einfach mal eine Auszeit vom Berufsleben? Wenn Ihr Lebenslauf eine Lücke von zwei bis drei Monaten aufweist, ist das in der Regel kein Problem. In den meisten Fällen werden Personaler dies im Vorstellungsgespräch nicht einmal hinterfragen.

Schwieriger wird es, wenn die Lücke größer ist und Sie beispielsweise ein Jahr lang nicht gearbeitet haben. In solch einem Fall sollten Sie sich darauf einstellen, dass Nachfragen kommen werden und darauf achten, dass Sie in dem Fall eine nachvollziehbare Begründung liefern können.

Moderner oder einfacher Lebenslauf: Wie sieht ein guter Lebenslauf aus?

Welches Format muss ein Lebenslauf haben und wie kann ich meinen Lebenslauf gestalten?

Welches Format muss ein Lebenslauf haben und wie kann ich meinen Lebenslauf gestalten?

Egal ob Sie online Ihren Lebenslauf verschicken oder postalisch, er sollte immer ansprechend und übersichtlich gestaltet sein. Wie genau Sie Ihren Lebenslauf gestalten, liegt ganz bei Ihnen. Wichtig ist am Ende, dass der Lebenslauf professionell und nicht überladen wirkt.

Der erste Eindruck kann auch bei einem Lebenslauf entscheidend sein. Sieht dieser nicht ansprechend aus, kann es sein, dass die Bewerbung ohne weitere Prüfung aussortiert wird. Ob Sie Ihren Lebenslauf modern oder klassisch gestalten, liegt letztendlich bei Ihnen. Mit einer schlichten Variante können Sie in der Regel nichts falsch machen.

Mit Auffälligkeit punkten? Bei so viel Konkurrenz muss oft nach jedem Strohhalm gegriffen werden, um den Personalern im Gedächtnis zu bleiben und sich von der breiten Masse abzuheben. Ob ein auffälliges Design des Lebenslaufs die Chancen erhöhen wird, dass Sie in die engere Wahl einbezogen werden, ist immer auch von der Branche abhängig.

Ist in dem Job, um den Sie sich bewerben Kreativität und Innovation gefragt, können Sie wahrscheinlich mit einem ausgefalleneren Design, dass sich von der Masse der einfachen Bewerbungen abhebt, punkten. Bewerben Sie sich beispielsweise für einen Job im Finanzwesen, sollten Sie vielleicht auf ein buntes und flippiges Design verzichten.

Lebenslauf: Welches Format muss dieser haben?

Auch beim Format können Sie selbst entscheiden, wie Ihr Lebenslauf aussehen soll. Bezüglich Zeilenabständen, Schriftgröße oder Schriftart gibt es keine allgemein geltenden Vorgaben. Achten Sie aber darauf, dass der Lebenslauf zum Rest der Bewerbung passt.

Vor dem Abschicken: Den Lebenslauf noch einmal überprüfen

Online-Bewerbung: Ein Lebenslauf gehört auch dazu, wenn Sie sich online bewerben.

Online-Bewerbung: Ein Lebenslauf gehört auch dazu, wenn Sie sich online bewerben.

Bevor Sie Bewerbung und Lebenslauf verschicken, sollten Sie unter anderem den Lebenslauf noch einmal überprüfen und dabei auf folgende Faktoren besonders achten:

  • Vollständigkeit und Richtigkeit: Achten Sie darauf, dass der Lebenslauf vollständig ist und keine Rechtschreibfehler oder Zahlendreher enthält. Wenn nötig, geben Sie Ihren Lebenslauf einer Person Ihres Vertrauens zum Gegenlesen.
  • Ehrlichkeit: Seien Sie bezüglich der Angaben in Ihrem Lebenslauf ehrlich, denn mögliche Flunkereien, beispielsweise über Ihre Fähigkeiten, werden spätestens beim Bewerbungsgespräch oder beim Probearbeiten aufgedeckt.
  • Übersichtlichkeit: Achten Sie darauf, dass Ihr Lebenslauf übersichtlich gestaltet und logisch strukturiert ist.
  • Länge: Der Lebenslauf sollte wie bereits erwähnt nicht länger als zwei Seiten sein. Auch wenn Sie einen beeindruckenden Lebenslauf haben und jede Errungenschaft darlegen möchten, sollten Sie versuchen, sich auf das Wesentliche zu konzentrieren und sich auf relevante Informationen zu beschränken.

Lebenslauf – Beispiel: So könnte Ihr Lebenslauf aussehen

Ein Beispiel für einen Lebenslauf zum Herunterladen finden Sie hier:

Hier erhalten Sie ein Muster zum Lebenslauf.

Beachten Sie aber, dass es sich bei den hier bereitgestellten Dokumenten lediglich um Muster handelt.

Ein Muster dient dazu, Ihnen einen Eindruck darüber zu verschaffen, wie ein Lebenslauf aufgebaut sein kann. Daher sollte diese Vorlage auf keinen Fall unverändert übernommen werden.

Muster zum Lebenslauf (.doc)

Muster zum Lebenslauf (.pdf)

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (43 Bewertungen, Durchschnitt: 4,60 von 5)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.