Bewerbungsunterlagen erstellen: Infos & Muster für Sie!

Vollständige Bewerbungsunterlagen: Lebenslauf und Anschreiben sollten immer enthalten sein.

Vollständige Bewerbungsunterlagen: Lebenslauf und Anschreiben sollten immer enthalten sein.

Der Bewerbungsprozess kann sich durchaus als mühselige Angelegenheit herausstellen. Zwar steuern Recruiter und Head-Hunter mitunter dazu bei, dass der klassische Bewerbungsprozess auch einmal anders herum beginnt. Oft kommen Arbeitssuchende jedoch nicht darum herum, aus Eigeninitiative ihre Bewerbung mit Lebenslauf und weiteren Dokumenten an Unternehmer zu verschicken.

Im Folgenden erhalten Sie einige Tipps, die Ihnen dabei helfen, Bewerbungsunterlagen zu erstellen und zu verschicken. Sowohl beim Anschreiben als auch beim Lebenslauf können nämlich Fehler gemacht werden, welche die Erfolgschancen beim potentiellen Arbeitgeber schmälern. In puncto Bewerbungsunterlagen stehen zudem Muster zum Download bereit. Am Ende des Ratgebers finden Sie darüber hinaus eine Checkliste, die Sie an die wichtigsten Sachen erinnert.

Ohne Lebenslauf keine Bewerbung

Unter den Bewerbungsunterlagen gehört der Lebenslauf sicher zu den wichtigsten Dokumenten. Dabei hat sich heute eine tabellarische Struktur als Standard durchgesetzt. Diese bietet den Vorteil, dass die wichtigsten Eckdaten schnell herausgelesen werden können.

Bewerber, die ihren Lebenslauf als Teil ihrer Bewerbungsunterlagen verfassen, sind gut damit beraten, dem sogenannten amerikanischen Stil zu folgen. Demzufolge listet der Curriculum Vitae (CV) die aktuellsten Stationen zuerst auf. Der Gedanke dahinter leuchtet ein: Ein Unternehmer interessiert sich mehr für die berufliche Entwicklung der nahen Vergangenheit als für die Grundschule aus Kindertagen.

Prinzipiell besteht bei der Erstellung von Lebensläufen kreativer Freiraum, der unterschiedliche Gestaltung und Inhalte zulässt. Neben den optionalen Einträgen sollten bestimmte Informationen aber in jedem Fall immer im Lebenslauf verzeichnet sein. Dazu gehören:

  • Persönliche Daten: Hierzu zählen Vor- und Nachname, Geburtstag, Anschrift sowie Telefonnummer und E-Mail-Adresse.
  • Berufliche Stationen: An dieser Stelle sind vergangene Jobs und die dazugehörigen Unternehmen zu benennen. Dabei ist es besonders bedeutsam, ehemalige Aufgabenschwerpunkte zu benennen, welche zur aktuellen Stellenausschreibung passen. Auch Praktika sind nicht auszuschließen.
  • Werdegang der Ausbildung: Studiums- und Schulabschlüsse sowie die dazugehörigen Abschlussnoten gehören zu diesem Unterpunkt.
  • Besondere Kenntnisse: Bewerber sollten Schlüsselkompetenzen wie beispielsweise Sprachkenntnisse oder Erfahrungen mit Programmen mitangeben, die zeigen, dass Sie für die ausgeschriebene Stelle besonders geeignet sind. Es zählt dabei nicht die Anzahl, sondern dass die einzelnen Kompetenzen auf die neue Stelle pasen.
Oft ist es zudem sinnvoll, weit vorn im CV die angestrebte Position anzugeben. Das verstärkt den Eindruck, dass der Lebenslauf auf die konkrete Stelle zugeschnitten wurde und wertet die Bewerbungsunterlagen im Ganzen auf.

Mit dem Anschreiben Personaler überzeugen

Wie sehen Bewerbungsunterlagen aus? Ein Beispiel findet sich im Internet schnell.

Wie sehen Bewerbungsunterlagen aus? Ein Beispiel findet sich im Internet schnell.

Fungiert ein Lebenslauf als eine Art Steckbrief, der die wichtigsten Eckdaten des Bewerbers auf einen Blick zeigt, soll das Anschreiben vor allem Überzeugungsarbeit liefern. Doch gestaltet sich dessen Erstellung nicht immer so leicht. Innerhalb der Bewerbungsunterlagen kann ein Anschreiben besonders schnell zur Stolperfalle werden. Mit guter Vorbereitung lassen sich jedoch typische Fehler vermeiden.

So ist es grundsätzlich nicht verkehrt, sich, wie auch bei anderen Bewerbungsunterlagen, von Mustern und Beispielen inspirieren zu lassen. Um mit seiner Bewerbung aus der Masse herauszustechen, sollten aber Strukturen niemals einfach kopiert werden. Es ist wichtig, dass Anwärter ihren Formulierungen eine persönliche Note geben.

Dieser Teil Ihrer Bewerbungsunterlagen soll vor allem Aufmerksamkeit erregen und Interesse beim Personaler hervorrufen. Deshalb sollten Sie schon beim einleitenden Satz von Standardfloskeln wie “Hiermit bewerbe ich mich” Abstand nehmen. Interessenten sollten lieber direkt benennen, was sie an der Position begeistert und warum sie passende Kandidaten sind.

Ob Sie Bewerbungsunterlagen mithilfe einer Vorlage oder aus dem Kopf heraus erstellen, in puncto Rechtschreibung und Grammatik sollten diese fehlerfrei sein. Das gilt auch für das Anschreiben der Bewerbung. Dieses sollte zudem prägnant und nicht unnötig in die Länge gezogen sein. Schreiben Sie direkt, was Sie für die ausgeschriebene Position qualifiziert und reden Sie nicht lange um den heißen Brei herum.

Muster zu Bewerbungsunterlagen herunterladen

Welche Unterlagen für Ihre Bewerbung essentiell sind, hängt nicht zuletzt von der ausgeschriebenen Position ab. In jedem Fall sollten Sie jedoch darauf achten, stets ein Anschreiben und einen Lebenslauf zu erstellen. Zu diesen können Sie im Folgenden ein Muster herunterladen.

Hier erhalten Sie ein Muster zu Anschreiben und Lebenslauf.

Vergessen Sie jedoch nicht: Die hier präsentierten Dokumente können so nicht verwendet werden.

Sie dienen ausschließlich Ihrer Orientierung und sollen verdeutlichen, wie diese Schreiben aufgebaut sein können. Geben Sie Ihrer Bewerbung eine persönliche Note, um erfolgreich zu sein.

Muster zu Bewerbungsunterlagen (.pdf)

Checkliste zu den Bewerbungsunterlagen

Bevor eine Bewerbung abgeschickt wird, sollten Bewerber immer prüfen, ob komplette Bewerbungsunterlagen vorliegen und diese auch fehlerfrei sind. Im Folgenden finden Sie eine Checkliste, die Ihnen dabei hilft, den Überblick über die wichtigsten Eckpunkte zu behalten. Diese Liste steht zudem ebenfalls zum Download bereit.

 JaNein
Sind alle Bewerbungsunterlagen beisammen? (Lebenslauf, Anschreiben, Zeugnisse, Zertifikate, Arbeitsproben usw.)
Stimmt die Reihenfolge der Unterlagen? (Kommt das Anschreiben vor dem Lebenslauf?)
Sind keine weiteren Rechtschreib- oder Grammatikfehler auszumachen?
Stimmen Namen des Ansprechpartners und genutzte Pronomen überein? (auf Großschreibung achten)
Sind Datum und Unterschrift richtig gesetzt?
Wurde das identische Datum bei Lebenslauf und Anschreiben genutzt?
Ist die Bewerbungsmappe repräsentativ und das Papier hochwertig? (bei Papierbewerbung)

Hier erhalten Sie ein Muster der Checkliste zu den Bewerbungsunterlagen.

Durch einfaches Ankreuzen der ausgedruckten PDF-Version können Sie schnell überprüfen, ob Sie an alles gedacht haben. Die Word-Version ermöglicht zudem das schnelle Hinzufügen weiter Kontrollfragen.

Laden Sie sich hier unser Muster als Word- oder PDF-Dokument kostenlos herunter.

Download: Muster zur Checkliste (.doc)

Download: Muster zur Checkliste (.pdf)

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (32 Bewertungen, Durchschnitt: 4,60 von 5)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.