Einen Aufhebungsvertrag in der Ausbildung nutzen: Das kann Vorteile haben

Ein Aufhebungsvertrag in der Ausbildung hilft dabei, Kündigungsfristen zu umgehen.

Ein Aufhebungsvertrag in der Ausbildung hilft dabei, Kündigungsfristen zu umgehen.

Verschiedene Signale können darauf hinweisen, dass eine Ausbildung vielleicht nicht die richtige ist. Ist der Azubi beispielsweise dauerhaft überfordert und quält sich jeden Morgen nur noch zum Betrieb, stimmt etwas nicht. Das gilt auch dann, wenn der Lehrling sich dauerhaft nur langweilt und das Gefühl hat, sich nicht mehr weiterzuentwickeln. Als Alternative zur Kündigung bietet sich da ein Aufhebungsvertrag für Auszubildende an.

Doch wie funktioniert ein Aufhebungsvertrag bei einem Azubi? Der vorliegende Ratgeber beschäftigt sich eingängig mit dieser Thematik. Hier erfahren Sie, welche Vor- und Nachteile es hat, eine bestehende Ausbildung mit einem Aufhebungsvertrag zu beenden und wie ein solches Schriftstück gestaltet wird. Darüber hinaus erhalten Sie einige wichtige Hinweise, die Sie vor arbeitsrechtlichen Problemen schützen können. Am Ende des Ratgebers finden Sie außerdem zum Aufhebungsvertrag in der Ausbildung ein Muster. Dieses können Sie sich als DOC- oder PDF-Datei herunterladen.

Die Vor- und Nachteile des Aufhebungsvertrags

Eine ordnungsgemäße Kündigung ist nur selten effektiv, wenn es darum geht, ein Arbeitsverhältnis zeitnah zu beenden. Oft bestehen dabei gesetzliche oder vertragliche Kündigungsfristen, die vom Arbeitgeber und vom Beschäftigten eingehalten werden müssen. Mit einem Aufhebungsvertrag kann ein Lehrling diese auch im Ausbildungsvertrag festgelegten Fristen umgehen und von weiteren Vorteilen profitieren:

  • Durch wegfallende Fristen ist der Beendigungszeitpunkt frei wählbar.
  • Es müssen weder Gründe für eine Kündigung angegeben noch der Betriebsrat im Vorhinein angehört werden.
  • In einigen Fällen besitzen Betroffene einen Anspruch auf Abfindung, die der Arbeitgeber tragen muss.

Trotz der klaren Vorteile kann nicht pauschal festgelegt werden, dass ein Aufhebungsvertag in der Ausbildung immer einer Kündigung vorzuziehen ist. Denn ersterer kann auch Nachteile verursachen. So ist damit zu rechnen, dass ein Aufhebungsvertrag in der Ausbildung Zahlungen von Arbeitslosengeld für einen gewissen Zeitraum sperrt.

Das liegt der Tatsache zu Grunde, dass Azubis, die einen solchen Vertrag unterschreiben, selbst dazu beitragen, das Ausbildungsverhältnis zu beenden. Deshalb sollten Betroffene sicherstellen, dass Sie in diesem Fall auch einige Wochen ohne Arbeitslosengeld auskommen. Noch besser ist es, wenn ein fließender Übergang in eine neue Ausbildungsstelle stattfinden kann.

Ein Aufhebungsvertrag ermöglicht einem Azubi, die Klauseln des Ausbildungsvertrags als nicht länger wirksam anzusehen.

Ein Aufhebungsvertrag ermöglicht einem Azubi, die Klauseln des Ausbildungsvertrags als nicht länger wirksam anzusehen.

Dann kann ohne Bedenken mit dem Auflösungsvertrag die alte Ausbildung beendet werden.

Darauf müssen Azubis achten

Geht es um einen Aufhebungsvertrag in der Ausbildung, bietet die Vorlage, welche Sie in diesem Ratgeber herunterladen können, eine gute Orientierung. Darüber hinaus gibt es jedoch einige Dinge, auf die Lehrlinge achten sollten, die so ihre Berufsausbildung beenden wollen.

Handelt es sich beim Auszubildenden um eine minderjährige Person, verlangt § 107 Bürgerliches Gesetzbuch (BGB), dass eine Genehmigung der gesetzlichen Vertreter vorliegt. Nur dann kann durch den Aufhebungsvertrag die Ausbildung zum vorzeitigen Ende geführt werden. In den solchen Fällen sind also die Unterschriften der Eltern und des Azubis vonnöten. Ein einzelner Elternteil reicht nicht aus, wenn beide sich das Sorgerecht teilen.

Darüber hinaus legt § 623 BGB auch fest, dass der Vertrag in Schriftform vorliegen muss:

Die Beendigung von Arbeitsverhältnissen durch Kündigung oder Auflösungsvertrag bedürfen zu ihrer Wirksamkeit der Schriftform; die elektronische Form ist ausgeschlossen.

Der Arbeitgeber sollte darüber hinaus dafür sorgen, dass der Azubi gründlich zum Aufhebungsvertrag, der die Ausbildung beendet, aufgeklärt wird. Andernfalls kann es später zu einer Anfechtung kommen. Dabei sind vor allem die sozialrechtlichen Konsequenzen des Vertrags als auch die Entscheidungsfreiheit, die dem Lehrling obliegt, zu betonen. In keinem Fall darf der Auszubildende gezwungen werden, den Auflösungsvertrag zu unterschreiben.

Es sollte zudem allen Beteiligten klar sein, dass auch besondere Kündigungsschutzklauseln, wie sie mitunter im Mutterschutzgesetz, dem Zivildienstgesetz und dem Schwerbehindertengesetz zu finden sind, durch ein solches Schriftstück ausgehebelt werden. Vorgesetzte müssen auch diese Tatsache kommunizieren.

Bei Fragen in Bezug auf den Aufhebungsvertrag in der Ausbildung kann die IHK (Industrie- und Handelskammer) Betroffenen ebenfalls weiterhelfen. Diese bietet zudem Hilfestellungen bei der Suche nach einem neuen Ausbildungsplatz an.

Das Muster zum Aufhebungsvertrag in der Ausbildung herunterladen

Ein Aufhebungsvertrag kann ein Ausbildungsverhältnis nur beenden, wenn der Azubi freiwillig zustimmt.

Ein Aufhebungsvertrag kann ein Ausbildungsverhältnis nur beenden, wenn der Azubi freiwillig zustimmt.

Im Folgenden finden Sie zum Aufhebungsvertrag ein Muster. Eine Ausbildung beenden können Sie damit jedoch nicht direkt. Hierfür sind individuelle Anpassungen an das jeweilige Ausbildungsverhältnis notwendig.

Unser Muster zum Aufhebungsvertrag in der Ausbildung vermittelt Ihnen jedoch eine Idee von dem Aufbau und den wichtigen Unterpunkten, die dieses Schriftstück enthalten sollte.

Achten Sie außerdem darauf: Der Aufhebungsvertrag, welcher die Ausbildung beendet, muss in dreifacher Ausführung erstellt und unterschrieben werden. Ein Exemplar geht an den Azubi, eines an den Betrieb und eines an die zuständige Innung der Handwerkskammer.

Hier erhalten Sie das Muster eines Aufhebungsvertrags in der Ausbildung.

Vergessen Sie in keinem Fall: Das hier präsentierte Dokument ist nicht verbindlicher Natur. Es soll nur den Aufbau des Vertrags beispielhaft darstellen. Besondere Ausbildungsverhältnisse können leicht für zusätzliche Paragraphen sorgen. Laden Sie hier unser Muster als Word- oder PDF-Dokument kostenlos herunter.

Aufhebungsvertrag in der Ausbildung (.doc)

Aufhebungsvertrag in der Ausbildung (.pdf)

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (61 Bewertungen, Durchschnitt: 3,95 von 5)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.