IG BCE – Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie

Von arbeitsvertrag.org, letzte Aktualisierung am: 22. November 2020

Die in einem Tarifvertrag festgehaltene Entgelttabelle besagt: IG-BCE-Mitglieder erhalten je nach Entgeltstufe unterschiedlich viel Geld.
Die in einem Tarifvertrag festgehaltene Entgelttabelle besagt: IG-BCE-Mitglieder erhalten je nach Entgeltstufe unterschiedlich viel Geld.

Deutschland ist reich an Gewerkschaften, welche die Interessen ihrer Mitglieder bündeln und sich für deren Durchsetzung engagieren – in Gesellschaft wie Politik. Ihnen allen gemein ist die Erkenntnis: Bessere Arbeitsbedingungen im Sinne der Arbeitnehmer müssen erkämpft werden, da sie für Ihre Arbeit unter anderem eine gerechte Entlohnung verdienen.

Diese können die meisten als Einzelner kaum durchsetzen. Hier springt Ihnen die Gewerkschaft zur Seite, welche allerdings eine bestimmte Ausrichtung hat.

Für Beschäftigte in den Bereichen Bergbau, Gas, Glas, Keramik, Kunststoffe, Leder, Papier, Pharma und Wasserwirtschaft ist das beispielswiese die IG Bergbau Chemie Energie. Was diese konkret fordert, wie die BCE als Gewerkschaft aufgestellt ist und welche Leistungen sie bietet, lesen Sie im Folgenden.

Kompaktwissen: IG BCE

Für welche Branchen ist die IG BCE zuständig?

Diese Gewerkschaft vertritt die Interessen von Beschäftigten in den Bereichen Bergbau, Gas, Glas, Keramik, Kunststoffe, Leder, Papier, Pharma und Wasserwirtschaft.

Welche Vorteile genießen die Mitglieder?

Eine Übersicht der wichtigsten Vorteile finden Sie hier.

Wie lässt sich die Mitgliedschaft bei der IG BCE kündigen?

Hier finden Sie Informationen zur Kündigung.

Die wichtigsten Informationen zur Gewerkschaft IG BCE

Die heute als Industriegewerkschaft (IG) Bergbau, Chemie, Energie bekannte Gewerkschaft gründete sich 1997 durch den Zusammenschluss von:

  • IG Bergbau
  • IG Chemie-Papier-Keramik
  • und der Gewerkschaft Leder
Die BWS bietet den IG-BCE-Mitgliedern in der Pharma­branche verschiedene Weiterbildungs­möglichkeiten.
Die BWS bietet den IG-BCE-Mitgliedern in der Pharma­branche verschiedene Weiterbildungs­möglichkeiten.

Die vormals als Einzelgewerkschaften für ihre Mitglieder kämpfenden Vereinigungen entschlossen sich zu diesem Schritt, um mehr Gehör zu finden. Mit verschiedenen Kampagnen hat sie sich seitdem für den Mindestlohn und mehr Arbeitnehmermitbestimmung in Betrieben stark gemacht. Sie ist Teil des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB).

Zur IG BCE gehört die BWS – die Gesellschaft für Bildung, Wissen, Seminar, die sich am Standort Hannover der (Weiter-)Bildung von Betriebsräten, aber auch Jugend- und Auszubildendenvertretern verschrieben hat.

Welche Vorteile haben Sie von einer IG-BCE-Mitgliedschaft?

2015 zählt die IG BCE insgesamt etwas über 650.000 Mitglieder und war damit die drittstärkste DGB-Gewerkschaft. Sie alle entschieden sich vermutlich aus einer der folgenden Gründe für den Eintritt:

  • IG-BCE-Mitglieder sind rechtsschutzversichert. Gewährt ihnen der Arbeitgeber zu wenig Urlaub oder will die vereinbarte Vergütung nicht zahlen, haben sie die Möglichkeit, sich an die Rechtsanwälte der IG Bergbau Chemie Energie zu wenden. Dieser Service ist im Mitgliedsbeitrag bereits inklusive.
  • Darüber hinaus ist auch das Thema Bildung in der Gewerkschaft ein großes und wichtiges. Die IG BCE bietet Seminare an, mit denen die eigene Qualifikation in ganz unterschiedlichen Bereichen verbessert und das Know-how auf den aktuellsten Stand gebracht werden kann.
  • Die Gewerkschaft BCE unterstützt ihre Mitglieder bei der Arbeitsniederlegung auch in finanzieller Hinsicht. Sie erhalten gegebenenfalls ein Nettogehalt als Ausgleich.

Mit der IG-BCE-Entgelttabelle finden Sie Ihren Vergütungsanspruch heraus

Kern der gewerkschaftlichen Arbeit ist das Aushandeln von Tarifverträgen, welche den Vergütungsanspruch, die Höhe der Urlaubstage und andere wichtige Parameter für Arbeitnehmer in einer Region, einer Firma oder einer kompletten Branche definieren.

In der IG BCE ist die Jugend ebenfalls organisiert. Von Interesse sind hier die Themen Ausbildung und Co.
In der IG BCE ist die Jugend ebenfalls organisiert. Von Interesse sind hier die Themen Ausbildung und Co.

Ein Manteltarifvertrag, den die IG BCE abschließt, beinhaltet in der Regel Absprachen zu generellen Arbeitsbedingungen, zu denen zum Beispiel zählen:

  • Wann und wie ist eine Kündigung möglich?
  • Welche Arbeitszeit ist einzuhalten?
  • Gibt es Zuschläge für besondere Arbeiten?

Ihre Entgeltgruppe gemäß IG-BCE-Verhandlungsergebnis geht in der Regel aus einem Entgelt- oder Gehaltstarifvertrag hervor.

Mitglied in der IG BCE – Welcher Beitrag ist zu zahlen?

IG-BCE-Mitglieder müssen einen Mitgliedsbeitrag entrichten, der die Arbeit der Gewerkschaft finanziert. Verlangt wird von ihnen dabei in der Regel ein Entgelt in Höhe von einem Prozent des Bruttoeinkommens im Monat. Befinden Sie sich derzeit noch in einer Hochschulausbildung oder können keinen Job vorweisen, wird dies in der Berechnung der Beiträge berücksichtigt.

Weniger finanzkräftige Mitglieder müssen nicht ganz so viel zahlen. Der Erwerbslosenbeitrag beläuft sich auf 4/10 der regulären Höhe. Studenten hingegen müssen mindestens 1,02 Euro entrichten.

Bei der IG BCE kündigen – so klappt’s

Wollen Sie nicht länger Mitglied der Gewerkschaft sein, haben Sie die Möglichkeit, auszutreten. Das gelingt, wenn Sie die von der IG BCE definierte Kündigungsfrist berücksichtigen. Diese beträgt sechs Wochen zum Ende des Kalendermonats.

Ihren Austrittswunsch müssen Sie schriftlich formulieren und dem Vorstand der zuständigen IG-BCE-Ortsgruppe zukommen lassen, zusammen mit Ihrem Mitgliedsausweis. Wenn dieses Prozedere abgeschlossen ist und Sie der IG BCE wirksam ausgetreten sind, wird der Beitrag nicht mehr fällig.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (75 Bewertungen, Durchschnitt: 3,96 von 5)
IG BCE – Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.