Der Sonderurlaub im Arbeitsrecht – wann bekommen Sie zusätzlich frei?

Sonderurlaub kann gewährt werden, wenn das Kind oder ein naher Angehöriger erkrankt ist. Oft gibt es auch im Todesfall Urlaub.

Sonderurlaub kann gewährt werden, wenn das Kind oder ein naher Angehöriger erkrankt ist. Oft gibt es auch im Todesfall Urlaub.

Arbeitnehmer haben das Recht auf ein gewisses Maß an Urlaub im Jahr, das der Erholung von den Arbeitsstrapazen dient. Termindruck zum Beispiel kann schließlich schnell Nerven und Kräfte schwinden lassen, woran die Qualität der Arbeitsergebnisse mitunter leidet.

Das Bundesurlaubsgesetz schreibt ein Minimum von 20 Werktagen bei einer Fünftagewoche und 24 Tage bei einer Sechstagewoche vor. In dieser Zeit müssen Arbeitnehmer ihrer Arbeit nicht nachgehen, werden aber trotzdem bezahlt.

In bestimmten Ausnahmefällen besteht darüber hinaus ein Anspruch auf noch weiteren Urlaub. Dieser Sonderurlaub ist gesetzlich geregelt. Wann Ihnen zusätzlich freie Tage gewährt werden müssen und ob Sie dabei ebenfalls eine Vergütung erhalten, erläutert dieser Artikel.

Gesetzlicher Sonderurlaub – zu welchen Anlässen werden Sie ausnahmsweise freigestellt?

Welche Anlässe dazu taugen, vom Arbeitgeber freigestellt zu werden, ist grundsätzlich ableitbar aus dem Bürgerlichen Gesetzbuch (BGB). Der dem Arbeitsrecht zuzuschreibende Paragraph 616 besagt:

Der zur Dienstleistung Verpflichtete wird des Anspruchs auf die Vergütung nicht dadurch verlustig, dass er für eine verhältnismäßig nicht erhebliche Zeit durch einen in seiner Person liegenden Grund ohne sein Verschulden an der Dienstleistung verhindert wird. Er muss sich jedoch den Betrag anrechnen lassen, welcher ihm für die Zeit der Verhinderung aus einer auf Grund gesetzlicher Verpflichtung bestehenden Kranken- oder Unfallversicherung zukommt.“

Hieraus geht hervor: Treffen die Bedingungen des Gesetzes zu, so dürfen Arbeitnehmer damit rechnen, in dieser Zeit bezahlt zu werden.

Achtung: Nur, weil das Gesetz ebenjene Regelung trifft, bedeutet das nicht, dass ein Tarifvertrag, ein Arbeitsvertrag oder eine Betriebsvereinbarung nicht festlegen kann, dass ebenjene Leistungen nicht oder nur modifiziert gewährleistet werden.

Und unter welchen Umständen bekommen Sie nun konkret frei? Im öffentlichen Dienst erhalten Beschäftigte gemäß vereinbartem Tarifvertrag bei folgenden Anlässen frei:

  • Geburt des eigenen Kindes
  • Tod des Ehe-/Lebenspartners, des eigenen Kindes, der Mutter oder des Vaters
  • Umzug aus betrieblichen Erfordernissen/wegen Versetzung in eine andere Stadt
  • langjährige Arbeitstätigkeit (bei 25-jährigem und bei 40-jährigem Jubiläum)
  • schwerwiegende Erkrankung des eigenen Kindes oder eines im eigenen Haushalt lebenden Angehörigen

Die Bestimmungen zum Sonderurlaub für Beamte und Richter des Bundes sind in der Sonderurlaubsverordnung (SUrlV) festgehalten. Die Bestimmungen hier sind deutlich umfangreicher formuliert als im Bürgerlichen Gesetzbuch.

Sonderurlaub bei Todesfall

Sonderurlaub im Todesfall: Wenn Vater oder Mutter stirbt, gewähren viele Arbeitgeber einen oder zwei zusätzliche Tage frei.

Sonderurlaub im Todesfall: Wenn Vater oder Mutter stirbt, gewähren viele Arbeitgeber einen oder zwei zusätzliche Tage frei.

Der Arbeitgeber hat seinen Mitarbeiter in der Regel freizustellen, stirbt ein naher Verwandter, z. B. gibt es Sonderurlaub beim Todesfall der Mutter. Darüber hinaus gilt: Muss er mit dem Verlust vonVater, dem Ehepartner oder des eigenen Kindes zurechtkommen, hat er häufig einen Anspruch auf Sonderurlaub, um zur Beerdigung zu gehen.

Freie Tage bei einem Todesfall helfen dabei natürlich niemals, um in Gänze über den Verlust eines geliebten Menschens hinwegzukommen. Der Urlaubsanspruch bei einem Todesfall kann jedoch trotzdem hilfreich sein, nicht nur wenn Sonderurlaub genommen wird bei dem Tod der Mutter.

Das Arbeitsrecht sieht Sonderurlaub vor, damit sich der Betroffene einerseits mit all den organisatorisch anfallenden Tätigkeiten beschäftigen als sich auch der deutlichen seelischen Belastung auseinandersetzen kann. In einer solchen Ausnahmesituation erscheinen die beruflichen Anforderungen häufig sehr fern. Etwas Zeit zum Durchatmen, Verarbeiten und Trauern beim Sonderurlaub im Sterbefall sind daher häufig Gold wert

Viele Arbeitgeber gewähren nur für Angehörige ersten Grades ein Mehr an Urlaub. Hierzu gehören:

  • Eltern
  • Ehepartner
  • Kinder

Sonderurlaub für die Beerdigung der Schwiegermutter wie auch der Großeltern erhalten Sie oftmals nicht.

Wie lange Sie Urlaub bei einem Todesfall in der Familie bekommen, wird auch bestimmt davon, wie lange Sie schon im Betrieb tätig sind. Die meisten Chefs gewähren einen Sonderurlaub bei Tod in Höhe von maximal zwei Tagen. Sind Sie schon lange ein fester Bestandteil des Teams, ist es durchaus möglich, dass Ihr Arbeitgeber Ihnen im Todesfall einen Sonderurlaub von bis zu zwei Wochen bewilligt.

Arbeiten Sie in einem Unternehmen, das nicht so kulant ist und Ihnen Sonderurlaub im Todesfall zum Beispiel eines Ihrer Geschwister gewährt, können Sie ebenfalls regulären Urlaub einreichen oder eine unbezahlte Freistellung erbitten, um sich die Zeit zu verschaffen, die Sie benötigen, den Verlust zu verarbeiten.
Es kann Sonderurlaub beim Umzug gegeben werden, wenn der Arbeitnehmer versetzt wird.

Es kann Sonderurlaub beim Umzug gegeben werden, wenn der Arbeitnehmer versetzt wird.

Übrigens: Freitage bei einem Todesfall bekommen Sie in der Regel auch, wenn es sich um Adoptivkinder und nicht die leiblichen handelt.

Sehen Sie sich nicht in der Lage, Ihrer Arbeitstätigkeit nachzukommen und Ihre Urlaubstage sind bei dem Todesfall schon aufgebraucht, kann unter Umständen auch ein Arzt weiterhelfen. Er schreibt Sie gegebenenfalls krank.

Sonderurlaub bei Hochzeit

Wer sich dazu entschließt, seinen Partner zu heiraten, der hat ebenfalls das Recht, Sonderurlaub bei seinem Arbeitgeber zu erbitten. Dieser gewährt hierfür oftmals einen zusätzlichen freien Tag. Manchmal ist sogar mehr drin, wenn der Arbeitsvertrag oder Tarifvertrag dies vorsieht. Schauen Sie deshalb an diesen Stellen nach, wie lang die voraussichtliche Freistellung dauert.

Gibt es auch Sonderurlaub für die Hochzeit vom Kind? Ja, auch wenn der eigene Sprössling unter die Haube kommt, dürften Sie einen Tag frei bekommen. Gleiches gilt umgekehrt auch für die Kinder: Sie dürfen Sonderurlaub für die Silberhochzeit und auch die goldene Hochzeit ihrer Eltern beantragen.

Sonderurlaub bei Geburt

Sonderurlaub bei Geburt? Werdende Väter erhalten häufig am Tag der Niederkunft frei.

Sonderurlaub bei Geburt? Werdende Väter erhalten häufig am Tag der Niederkunft frei.

Und wie sieht es bei der nahenden Ankunft eines neuen Erdenbürgers aus? Dass die Mutter nicht auf Arbeit zu erscheinen hat, scheint selbstverständlich, schreibt das Mutterschutzgesetz doch sowieso vor, dass sechs Wochen vor sowie acht Wochen nach der Geburt keine Erwerbsarbeit geleistet werden darf.

Doch haben auch Väter ein Anrecht auf Sonderurlaub, um Ihre Partnerin beim Geburtsvorgang zu unterstützen und dem Nachwuchs beim ersten Schrei zu lauschen? Viele Arbeitgeber tragen dieser besonderen Situation Rechnung und geben einen Tag mehr frei.

Nichtsdestotrotz ist auch in diesem Fall die spezifische Ausgestaltung vom Arbeitsvertrag bzw. des Tarifvertrages entscheidend. Sofern Sie sich mit Ihrem Chef darauf geeinigt haben, dass die Bestimmungen von § 616 BGB in Ihrem Arbeitsverhältnis nicht zum Tragen kommen, ist der Sonderurlaub nicht drin.

Keine Relevanz hingegen besitzt, ob Sie und Ihr Partner miteinander verheiratet sind oder nicht. Das hat keine Auswirkungen.

Sonderurlaub bei Umzug

Wenn der Wechsel des Wohnortes ansteht, dann kann unter Umständen ein Anspruch auf Sonderurlaub bestehen. Entscheidend hierfür ist unter anderem, aus welchem Grund er erfolgt:

Der Sonderurlaub: Freie Tage helfen, eine Beerdigung zu organisieren oder die Möbelpacker zu koordinieren.

Der Sonderurlaub: Freie Tage helfen, eine Beerdigung zu organisieren oder die Möbelpacker zu koordinieren.

  • Umzug aus persönlichen Erwägungen: hierfür wird in der Regel kein Sonderurlaub gewährt
  • Umzug aus betrieblichen Erfordernissen (der Arbeitnehmer wird an einen anderen Standort des Unternehmens versetzt): in diesem Fall bekommen Sie meist mindestens einen Tag Urlaub, der über den gesetzlichen Anspruch hinausgeht.
Das A und O hier sind die Regelungen im Arbeitsvertrag oder Tarifvertrag. Sehen diese nicht vor, dass für einen betriebsbedingten Umzug Sonderurlaub gestattet wird, müssen Sie häufig die nötige Zeit vom begrenzten Urlaubsbudget abnehmen.

Wann wird die Freistellung nicht bezahlt?

Manche Familien müssen mit harten Schicksalsschlägen umgehen, zu denen auch gehört, dass ein Kind intensive Pflege braucht. Der Gesetzgeber trägt diesem Umstand Rechnung, indem er Eltern ein gewisses Kontingent an Freitagen zusichert. Diese sind dann allerdings nicht bezahlt.

Für jedes Kind kann ein Arbeitnehmer pro Jahr zehn Tage zusätzlichen Urlaub nehmen. Bei mehreren ist die Anzahl auf maximal 25 Tage begrenzt. Wer sich allein um die Erziehung eines Sprösslings kümmert, der bekommt doppelt so viele Tage.

Liegt bei einem Kind eine Schwerbehinderung oder durch Therapie nicht mehr aufzuhaltende Erkrankung vor, hat der Arbeitnehmer Anspruch auf längere Freistellung. Hierfür wird ebenfalls keine Vergütung gezahlt.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (49 Bewertungen, Durchschnitt: 4,16 von 5)
Loading...

61 Gedanken zu „Der Sonderurlaub im Arbeitsrecht – wann bekommen Sie zusätzlich frei?

  1. Kerstin

    Ich arbeite im öffentlichen Dienst im Landkreis Jerichower Land im Veterinäramt. Am letzten Donnerstag war ich in der Personalabteilung und wollte den Antrag auf einen Sonderurlaubstag stellen für die Eheschließung am Samstag den 11.02.2017. Wir arbeiten von Montags bis Samstags im Schlachthof.
    Die zwei Mitarbeiterinnen antworteten mir, diesen Sonderurlaubstag gäbe es nicht mehr im öffentlichen Dienst Ost. Dies sthe im Tarifvertrag. Nun habe ich im Internet versucht dies heraus zu bekommen. Aber ich lese bisher alle beiträge so, dass mir für die eigene Hochzeit ein Hochzeitstag mit Sonderurlaub zu stehe.
    Bitte antworten sie mir so, dass ich dies meinen Arbeitgeber vorlegen kann.
    Mit freundlichem Gruß
    Kerstin S.

    Antworten
    1. arbeitsvertrag.org

      Hallo Kerstin,
      Tarifverträge können die Regelungen des § 616 Bürgerliches Gesetzbuch konkretisieren oder auch ausschließen. Schauen Sie in den für Sie geltenden Tarifvertrag noch einmal nach, was dort geregelt ist und was sich unter Umständen geändert hat.
      Ihr Team von Arbeitsvertrag.org

      Antworten
  2. Annerose W.

    Hallo,

    das Kind meines Mannes (ich bin das 2. x verheiratet) hat Hochzeit.
    Kann ich einen Tag Sonderurlaub beanspruchen, oder gilt dies nur bei “eigenen” Kindern?

    Antworten
    1. arbeitsvertrag.org

      Hallo Annerose,
      ein Anspruch haben Sie in jedem Falle bei den eigenen Kindern. Bei angeheirateten Kindern ist dies eher unwahrscheinlich.
      Ihr Team von Arbeitsvertrag.org

      Antworten
      1. Romy P.

        Meine Tochter hat geheiratet, ich wollte einen Tag sonderurlaub. Mein Arbeitgeber teilte mir mit , das es bei Heirat eines Kindes keinen sonderurlaub gibt.auf welchen Paragraphen kann ich mich berufen?

        Antworten
  3. Kerstin S.

    Hallo
    Meine Schwiegermutter ist verstorben. Nun steht die Trauerfeier bevor.Habe ich Anspruch auf einen Tag Sonderurlaub? In meinem Arbeitsvertrag ist es nicht ersichtlich und das Internet hat mich auch nicht wirklich weiter gebracht. Können Sie mir eine Antwort dazu geben. Vielen Dank
    Mit freundlichen Gruß
    Kerstin S.

    Antworten
    1. arbeitsvertrag.org

      Hallo Kerstin,
      ein Anspruch auf Sonderurlaub bei einem Todesfall besteht im Regelfall nur dann, wenn es sich um ein nahes Familienmitglied handelt, etwa bei einer Verwandtschaft ersten Grades. In den meisten Fällen ist die Genehmigung eines solchen Sonderurlaubes davon abhängig, wie viel Verständnis Ihr Arbeitgeber aufbringt und wie lange Sie bereits im Unternehmen beschäftigt sind. Wir würden Ihnen empfehlen, direkt mit Ihrem Arbeitgeber darüber zu sprechen.

      Ihr Team von Arbeitsvertrag.org

      Antworten
  4. Gabriele

    Hallo!
    Ich habe eine Frage. Seit 12 Jahren befinde ich mich nach Elternzeit im Sonderurlaub ( aus familiären Gründen). Nun sind meine Kinder groß genug und ich möchte wieder einer Teilzeitbeschäftigung nach gehen. Bis vor der Geburt habe ich Vollzeit im Öffentlichen Dienst gearbeitet. Falls es keine Beschäftugungsmöglichkeit im Unternehmen gibt, welche Möglichkeiten bleiben mir dann? Wird mir dann gekündigt oder muss ich selbst kündigen?

    Mit freundlichen Grüßen
    Gabi H-S

    Antworten
    1. arbeitsvertrag.org

      Hallo Gabriele,

      Fragen Sie erst einmal bei Ihrem Unternehmen an. Im schlimmsten Fall müssen Sie sich um eine neue Stelle bemühen.

      Ihr Team von Arbeitsvertrag.org

      Antworten
  5. isabella

    Hallo !
    Der Opa meiner 7 jährigen Tochter ist verstorben. Ich lebe alleine mit meiner Tochter in einem Ort der 100km von dem Wohnort des Opas entfernt ist. Der Vater des Kindes lebt woanders.
    Für meine Tochter ist es wichtig sich von ihrem Opa zu verabschieden doch kann Sie natürlich mit 7 Jahren keine 100 km allein überwinden.
    Kann ich für die Beerdigung sonderurlaub beantragen ?
    Es ist ja offensichtlich das Sie dorthin begleitet werden muss.

    Könnte man als alleinerziehende wenn ein Kind im Falle eines todesfalles die Schule nicht besuchen kann weil sie es emotial noch nicht schafft sonderurlaub beantragen ?

    LG

    Antworten
    1. Arbeitsvertrag.org

      Hallo isabella,

      grundsätzlich können Sie Ihrem Arbeitgeber eine solche Situation immer erklären und um Sonderurlaub bitten. Jedoch sichert der Gesetzgeber nur Sonderurlaub zu, wenn der Verstorbene ein Verwandter ersten Grades ist.

      Womöglich können Sie sich jedoch auch auf § 616 Bürgerliches Gesetzbuch (BGB) berufen, “Vorübergehende Verhinderung”. Im Notfall wenden Sie sich an einen Anwalt für Arbeitsrecht.

      Ihr Team von Arbeitsvertrag.org

      Antworten
  6. Yolande

    hallo,
    mein Vater ist letze Nacht von uns gegengen. Ich brauche mindestens 2 Wochen um alles organiesieren zu können. In meinem Vertrag sthet nichts über “Sonderurlaub”. Habe ich überhaupt Anscpruch auf Sonderurlaub? Ich bin Mitarbeiter (seit 3 Jahren) in einer kleinen Firma mit 6-8 Mitarbeiter. Was soll ich machen und wie soll ich es machen?
    Ich danke Ihnen
    Bitte helfen Sie mir.

    Antworten
    1. Arbeitsvertrag.org

      Hallo Yolande,

      grundsätzlich wird einem Arbeitnehmer laut § 616 BGB ein Anspruch auf Sonderurlaub eingeräumt. Ob und wie lange dieser gewährt wird, ist allerdings auch von Ihrem Arbeitgeber abhängig. Sprechen Sie daher mit Ihrem Arbeitgeber, um den Sachverhalt zu klären.

      Ihr Team von Arbeitsvertrag.org

      Antworten
  7. Simone S.

    Hallo,
    mein (leibl.) Sohn ist verstorben, am 28.04. 2017 ist die Beisetzung. Ich arbeite in einer Kurklinik im Bereitschaftsdienst, auch an den Wochenenden, (lt. AV =120 Std. + anfallende Mehrdienste). Der AG genehmigt nur 1 Tag Sonderurlaub, ist das gesetzlich akzeptabel, oder stehen mir 2 Tage SU zu?

    Viele Grüße
    Simone

    Antworten
    1. Arbeitsvertrag.org

      Hallo Simone,

      Ihnen steht zwar ein gesetzlicher Anspruch auf Sonderurlaub laut § 616 BGB zu, allerdings ist hier keine Angabe dazu enthalten, wie lange genau. Aus diesem Grund müssen Sie auf die Kulanz Ihres Arbeitgebers hoffen.

      Ihr Team von Arbeitsvertrag.org

      Antworten
    1. arbeitsvertrag.org

      Hallo Thomas,
      es ist gesetzlich nicht klar definiert, welche Umstände einen Anspruch auf Sonderurlaub begründen und welche nicht. Meist ist dies jedoch bei dem Tod eines nahen Verwandten oder bei der Geburt eines Kindes der Fall. Wie es sich bei der goldenen Hochzeit der Eltern verhält, sollten Sie daher mit Ihrem Arbeitgeber persönlich besprechen.

      Ihr Team von Arbeitsvertrag.org

      Antworten
    1. Arbeitsvertrag.org

      Hallo Beate,

      in der Regel wird ein Sonderurlaub von vielen Arbeitgebern gewährt, auch wenn es sich um die Hochzeit eines nahen Angehörigen handelt. Eine bindende Verpflichtung nach TVöD ist jedoch in diesem Sonderfall regelmäßig nicht angedacht. Es handelt sich oft um eine Kulanzleistung des Arbeitgebers. Prüfen Sie die Angaben in Ihrem Tarifvertrag zum Thema Sonderurlaub. Wenden Sie sich mit der Bitte um Sonderurlaub an Ihren Arbeitgeber.

      Ihr Team von Arbeitsvertrag.org

      Antworten
  8. Claudia

    Es wird sich immer auf §616 BGB berufen, der jedoch für mich überhaupt keine klare Aussage tätigt. Steht mir bei meiner eigenen Silberhochzeit Sonderurlaub zu? Steht für dieses Ereignis meinen Kindern Sonderurlaub zu?

    Antworten
    1. Arbeitsvertrag.org

      Hallo Claudia,

      § 616 BGB bezieht sich auf unverschuldete Dienstausfälle etwa wegen Todesfalls in der Familie, Krankheit eines nahen Angehörigen usf. Ein gesetzlicher Anspruch auf Sonderurlaub wegen einer Hochzeit (ob der eigenen oder der eines nahen Angehörigen) gibt es in aller Regel nicht. Ausnahmen können im Arbeits- oder Tarifvertrag bestimmt werden. Meist handelt es sich um eine Kulanzentscheidung des jeweiligen Arbeitgebers. Wenden Sie sich mit der Bitte um Sonderurlaub an Ihren Arbeitgeber.

      Ihr Team von Arbeitsvertrag.org

      Antworten
  9. THOMAS

    Meine SchwiegerMutter ist gestorben normalerweise bekomme ich mindestens 1tag Urlaub oder auch 2 tage .
    Das ist nirgends so richtig klar dargestellt.
    Wir sind als Firma dazu gekauft worden und gehören nicht richtig zum bestand der Hauptfirma und auch nicht zum Tarifvertrag.
    Wo kann ich einsehen was mir zu steht
    Danke im vorraus

    Antworten
    1. Arbeitsvertrag.org

      Hallo Thomas,

      der Anspruch auf bezahlten Sonderurlaub besteht normalerweise laut § 616 des Bürgerlichen Gesetzbuchs. Allerdings hat Ihr Arbeitgeber die Möglichkeit, diesen Anspruch auszuschließen. Sie sollten deshalb immer beachten, was in Ihrem Arbeits- oder Tarifvertrag steht. Welche für Sie gültig ist, sollten Sie bei Ihrem Arbeitgeber erfragen.

      Ihr Team von Arbeitsvertrag.org

      Antworten
  10. Julcic

    Hallo,

    die Großmutter von meinem Mann ist verstorben und Sie lebt im Ausland, habe ich recht auf einen Sonderurlaub?
    Danke

    Antworten
    1. Arbeitsvertrag.org

      Hallo Julcic,

      grundsätzlich haben Sie nach § 616 BGB Anspruch auf Sonderurlaub. In welchem Rahmen und bei welchen Anlässen dieser genehmigt wird, ist jedoch davon abhängig, was Ihr Arbeitgeber Ihnen bewilligt. In der Regel wird Sonderurlaub im Todesfall nur bei sehr engen Angehörigen wie dem Lebenspartner, den eigenen Eltern oder einem Kind genehmigt. Deshalb sollten Sie sich direkt an Ihren Vorgesetzten wenden.

      Ihr Team von Arbeitsvertrag.org

      Antworten
  11. Besucher

    Guten Tag.
    Wir haben geheiratet. Nun will der Arbeitgeber meiner Schwiegermutter unsere Heiratsurkunde. Steht ihm diese denn zu? Hierauf stehen immerhin ubsere Geburtsdaten, konfessionen sowie alle Namen.
    Meine Schwiegermutte hatte Sonderurlauv beantragt.
    Besten dank im Voraus.

    Antworten
    1. Arbeitsvertrag.org

      Hallo,

      es ist gängige Praxis eines Arbeitgebers, zur Gewährung von Sonderurlaub einen Beweis für die Hochzeit zu verlangen. Dies ist eine Möglichkeit, Missbrauch dieser Regelung vorzubeugen.

      Ihr Team von Arbeitsvertrag.org

      Antworten
      1. Walter

        Das mag sein, er hat aber keinen Anspruch auf die Heiratsurkunde (auch nicht in Kopie).
        Die Schwiegermutter war Gast, woher soll Sie die Urkunde bekommen, wenn das Ehepaar es nicht möchte?
        Abgesehen davon, §616 BGB erwähnt eine Nachweispflicht nicht. Die kann natürlich anderweitig geregelt sein, aber selbst dann darf nicht unmögliches gefordert werden.

        Antworten
  12. Ahmet

    Hallo,

    ich werde demnächst im Ausland heiraten.
    Hab ich überhaupt Anspruch auf Sonderurlaub wenn ich im Ausland heirate?

    Besten Dank im Voraus!

    Antworten
    1. Arbeitsvertrag.org

      Hallo Ahmet,

      grundsätzlich ergibt sich der Anspruch auf Sonderurlaub nicht daraus, wo Sie heiraten. Klären Sie aber, ob in Ihrem Betrieb für diesen Anlass Sonderurlaub vorgesehen ist.

      Ihr Team von Arbeitsvertrag.org

      Antworten
  13. Maria

    Mein Vater ist verstorben. Mein Arbeitgeber hat mir 3 Tage Sonderurlaub gewährt, allerdings gleich in der darauf folgenden Woche, in der ich aber noch krankgeschrieben war. Dann habe ich eine Woche gearbeitet und hatte anschließend eine Woche Urlaub.
    Nun hat mir mein Arbeitgeber den Sonderurlaub wieder gestrichen, mit der Aussage, ich wäre ja krankgeschrieben gewesen und man gewähre nur eine zeitnahe Freistellung für organisatorische Belange und man gehe davon aus, das eine Beerdigung innerhalb 3-4 Tagen stattfindet.
    Muss ich das so hinnehmen?

    Antworten
    1. Arbeitsvertrag.org

      Hallo Maria,

      der Sonderurlaub ist in Ihrem Fall zweckgebunden und muss tatsächlich zeitnah erfolgen. Zudem handelt es sich dabei um eine freiwillige Leistung des Arbeitgebers. Er muss Ihnen daher rechtlich gesehen gar keinen Sonderurlaub gewähren.

      Ihr Team von Arbeitsvertrag.org

      Antworten
  14. corinna

    Hallo,
    wie sieht es denn aus mit meinem Freund, der Vater meines ungeborenen Kindes ist – wir haben keinen gemeinsamen Wohnsitz, sind nicht verheiratet…bekommt er bezahlten Sonderurlaub zur Geburt unseres Kindes oder muss er einen Urlaubstag nehmen wenn er dabei sein möchte?
    Mfg Corinna

    Antworten
    1. Arbeitsvertrag.org

      Hallo Corinna,

      leider gibt es keinen gesetzlich gesicherten Sonderurlaub. Ihr Freund ist dabei von der Kulanz des Arbeitgebers abhängig. Er sollte sich vorab beim Arbeitgeber erkundigen.

      Ihr Team von Arbeitsvertrag.org

      Antworten
  15. Carooo

    Hallo,
    wir planen gerade unsere Hochzeit im kommenden Jahr. Wahrscheinlich werde ich zu diesem Zeitpunkt in Elternzeit sein. Somit habe ich keinen Anspruch auf Sonderurlaub – oder?

    Antworten
    1. Arbeitsvertrag.org

      Hallo Caro,

      das ist richtig. Der Anspruch besteht nur, wenn Sie zu dem Zeitpunkt tatsächlich arbeiten.

      Ihr Team von Arbeitsvertrag.org

      Antworten
  16. Nicole

    Ist es richtig, das bei eigener Hochzeit der Anspruch auf Sonderurlaub besteht, aber die Entscheidung dafür
    der Arbeitgeber trifft? Oder muss er mir einen Tag frei geben bei eigener Hochzeit?
    Ich bin außer Tariflich Angestellt und in meinem Arbeitsvertrag steht nichts.

    Antworten
    1. Arbeitsvertrag.org

      Hallo Nicole,

      einen gesetzlichen Anspruch auf Sonderurlaub gibt es nicht. Es liegt im Ermessen des Arbeitgebers, ob dieser Ihnen gewährt wird oder nicht.

      Ihr Team von Arbeitsvertrag.org

      Antworten
  17. h. wardhan

    hellomeine name est wardhan ich arbeitet 12 jhare in ein rest, in january mein mother hat ein khof anschalag bis den eine mem unsere family mus mit mother sein ich arbeite ausland ab jets ich muss meine mother flegen ich gerade mit mein e chef ich gehe november urlaub und 4 monath unbezalt urlaub ,wegan meine mother was kaan ich machen bitte schrieben mich ein e positive antwart.danke wardhan

    Antworten
    1. Arbeitsvertrag.org

      Hallo Wardhan,

      es gibt nur einen Anspruch auf Sonderurlaub zur Pflege naher Angehöriger, wenn das Unternehmen mehr als 15 Mitarbeiter beschäftigt. Dieser Urlaub muss schriftlich bis zu zehn Tage vor dessen Beginn beim Arbeitgeber eingereicht werden. Dort sollten Sie auch angeben, wie lange der Sonderurlaub sein soll.

      Ihr Team von Arbeitsvertrag.org

      Antworten
  18. Wachsmuth

    Hallo. Meine Mutter ist im Februar gestorben und im März war die Beisetzung wo mir urlaubstage abgezogen wurden. Im August habe ich geheiratet dies war in meiner Urlaubszeit. Habe jetzt mein Arbeitsverhältnis gekündigt und würde gern wissen ob ich mir die 3 Tage als Sonderurlaub auszahlen lassen kann. Bei uns ist nichts im Arbeitsvertrag darüber verankert.

    Antworten
    1. Arbeitsvertrag.org

      Hallo Wachsmuth,
      wie ein Fall verrechnet wird, bei dem ein Sonderurlaub gerechtfertigt ist, hängt an den Vereinbarungen zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer. Ein Anwalt für Arbeitsrecht kann Ihnen genauere Auskunft zu Ihrem Arbeitsverhältnis geben.

      Ihr Team von Arbeitsvertrag.org

      Antworten
  19. Andrea J.

    Hallo,
    der Vater meines Lebensgefährten ist verstorben. Mein Arbeitgeber will mir wegen zu hohem Arbeitsaufkommen nicht freigeben, Urlaub habe ich noch genug. Kann er mir verbieten an der Beerdigung teilzunehmen?
    Lieben Dank Andrea

    Antworten
    1. Arbeitsvertrag.org

      Hallo Andrea,
      ein Arbeitgeber muss den Sonderurlaub nicht gewähren. Jedoch besteht im Falle des Todes von nahen Angehörigen die Möglichkeit den Anspruch gerichtlich durchzusetzen. Ein Anwalt kann Ihnen genauere Auskunft zu Ihren Chancen geben.

      Ihr Team von Arbeitsvertrag.org

      Antworten
  20. Monika

    Hallo,
    meine Mutter (88) ist schwer krank und ich muss Montag mit dem Krankentransport mitfahren. Sie ist fast blind, COPD usw.
    in unserem Tarifvertrag fehlt der Grund für Sonderurlaub: “schwere Erkrankungen naher Angehöriger” nach § 616 BGB. bekomme ich keinen Sonderurlaub nun, obwohl es dringend ist ?

    Antworten
    1. Arbeitsvertrag.org

      Hallo Monika,

      in der Regel besteht ein gesetzlicher Anspruch auf Sonderurlaub für die Pflege Angehöriger oder bei Notfällen. Allerdings kann es sein, dass nicht unbedingt ein Anspruch auf Lohnfortzahlung besteht, dies hängt von Ihrem Arbeitsverhältnis und z.B. auch von der Größe des Betriebes. Im Zweifelsfall wenden Sie sich an einen Anwalt für Arbeitsrecht.

      Das Team von arbeitsvertrag.org

      Antworten
  21. Nora W.

    Hallo, ich habe einen 24std. Arbeitsvertrag. Seit 5 Jahren arbeite ich 35 – 40std. Ich habe schon mehrmals nach einem neuen Vertrag gebeten. Wurde aber immer abgelehnt.Auch werden gesetzliche Feiertage nicht bezahlt! Ist das alles rechtens?
    Über eine schnelle Antwort würde ich mich freuen
    MfG
    Nora

    Antworten
    1. Arbeitsvertrag.org

      Hallo Nora W.,

      wenn diese Überstunden vom Arbeitgeber oft genug gefordert werden, dass sie zur Gewohnheit werden, dann kann damit eine Vertragsänderung einhergehen, die den Teilzeit-Beschäftigen zum Vollzeit-Mitarbeiter macht.

      Weiterhin haben Arbeitnehmer einen Anspruch auf Lohnfortzahlung bei gesetzlichen Feiertagen, auch Teilzeit-Beschäftige (§ 2 Abs. 1 des Gesetzes über die Zahlung des Arbeitsentgelts an Feiertagen und im Krankheitsfall).

      Sie können sich überlegen, ob Sie sich mit Ihrem Anliegen an einen Anwalt für Arbeitsrecht wenden wollen.

      Ihr Team von Arbeitsvertrag.org

      Antworten
    1. Arbeitsvertrag.org

      Hallo Frank,

      bei Kommunion ist es eher unwahrscheinlich, dass Sonderurlaub gewährt wird. In manchen Arbeits- bzw. Tarifverträgen gibt es hierzu genaue Regelungen. Lesen Sie also nochmal in Ihrem Arbeits- bzw. Tarifvertrag nach.

      Ihr Team von Arbeitsvertrag.org

      Antworten
  22. Maria F.

    Hallo,
    mein Stiefvater ist verstorben, und mein Arbeitgeber sagte, ich würde keinen Sonderurlaub bekommen, um zur Beerdigung zu fahren. Echt wahr?!

    Antworten
    1. Arbeitsvertrag.org

      Hallo Maria F.,

      ein Anspruch auf Sonderurlaub kann sich aus § 616 Bürgerliches Gesetzbuch (BGB) ergeben. Da wir allerdings selbst keine Rechtsberatung anbieten dürfen, kann Ihnen nur ein Anwalt verbindlich sagen, ob die Beerdigung des Stiefvaters nach § 616 BGB einen Sonderurlaub rechtfertigt.

      Ihr Team von Arbeitsvertrag.org

      Antworten
  23. Anilem

    Hallo,

    meine Eltern haben Silberhochzeit und ich habe einen Tag Sonderurlaub beantragt, welcher mit folgender Begründung abgelehnt wurde:
    “Der Antrag wird abgelehnt, da zu Goldenen Hochzeiten der Eltern nichts in den Betriebsvereinbarungen geregelt ist.”
    Ist die Aussage korrekt oder tritt bei fehlenden Angaben in der Betriebsvereinbarungen das BGB in Kraft und ich müsste somit einen Tag Sonderurlaub genehmigt bekommen?

    Antworten
    1. Arbeitsvertrag.org

      Hallo Anilem,

      in der Regel ist es per Gesetz erlaubt, dass Sie Sonderurlaub für die Silberhochzeit Ihrer Eltern beantragen können. Sie können sich an einen Anwalt für Arbeitsrecht wenden, der Ihnen helfen kann, Ihre Rechte durchzusetzen.

      Ihr Team von Arbeitsvertrag.org

      Antworten
  24. Marina

    Hallo,

    meine Schwester ist verstorben, ich fragte meinen Chef nach bezahlter Freistellung, er hat es verneint.
    Kann ich mich auf den §616 des BGB berufen, oder kann mein Chef das ausschließen?
    Trauerfeier ist gut 400km von meinem Wohnort entfernt.

    Antworten
    1. Arbeitsvertrag.org

      Hallo Marina,

      leider kann es Firmen geben, die für den Todesfall eines Geschwisterkindes keinen Sonderurlaub genehmigen. Dies ist auch abhängig davon, wie viele Tage Sonderurlaub Sie beantragen. Sie können sich diesbezüglich noch einmal mit Ihren Chef besprechen oder alternativ regulären Urlaub oder eine unbezahlte Freistellung beantragen.

      Ihr Team von Arbeitsvertrag.org

      Antworten
    1. Arbeitsvertrag.org

      Hallo Ernst,

      der Sonderurlaub ist nur für bestimmte Anlässe und kann nicht beliebig auf andere Tage übertragen werden.

      Ihr Team von Arbeitsvertrag.org

      Antworten
  25. Bärbel M.

    mein mann ist im januar 2018 verstorben.keiner in der firma konnte mir sagen,wieviele tage sonderurlaub mir zusteht.mein betriebsrat konnte mir zunächst auch nichts sagen,etwas später rief mich der betriebsrat an und teilte mir mit,in hessen würden mir 4 tage sonderurlaub zustehen.es wäre erst neu gesetzlich geregelt.stimmt das?meine firma hat mir nur 2 tage genehmigt.warum ist das nirgends klar ersichtlich,wieviele tage den betreffenden zustehen.ich bin seit 16 jahren in der firma beschäftigt.

    Antworten
    1. Arbeitsvertrag.org

      Hallo Bärbel M.,

      üblich sind tatsächlich zwei Tage. Je nach Länge des Arbeitsverhältnisses und Kulanz des Arbeitgebers könnten aber auch mehr Tage bewilligt werden. In Arbeits- oder Tarifverträgen ist dies oft näher spezifiziert.

      Ihr Team von Arbeitsvertrag.org

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.