Wie Sie eine Kündigung schreiben – Tipps für Arbeitgeber und Arbeitnehmer

Wie schreibe ich die Kündigung vom Arbeitsvertrag?; Wir geben wichtige Hinweise.

„Wie schreibe ich die Kündigung vom Arbeitsvertrag?“ Wir geben wichtige Hinweise.

Die Entscheidung, einen Job aufzugeben und das Unternehmen zu verlassen, in dem schon lange gearbeitet wird, machen sich viele Arbeitnehmer nicht einfach. Gerade die Hoffnung, die eigene Karriere dort maßgeblich vorantreiben zu können, macht ein Loslassen kompliziert und bereitet mitunter Kopfzerbrechen.

Doch insbesondere, wenn die Gesundheit leidet, sollten Arbeitnehmer sich auf die wirklich wichtigen Dinge im Leben besinnen und sich dazu durchringen, zu kündigen.

Auf der anderen Seite steht der Arbeitgeber, der sich entweder betriebsbedingt zur Kündigung veranlasst sieht, oder das Fehlverhalten seines Mitarbeiters nicht mehr tragen kann und will. In diesem Fall setzt er ein Kündigungsschreiben auf.

Doch was müssen beide Vertragspartner dabei beachten, wenn sie ihre vertragliche Beziehung auflösen wollen? Wie sollten sie Kündigungen schreiben, damit rechtlich kaum Spielraum zur Interpretation bleibt? Der vorliegende Ratgeber verrät Tipps und Tricks, wie Sie richtig kündigen.

Wie schreibe ich eine Kündigung? Darauf sollten Sie achten

Eine Kündigung ist zu schreiben und nicht mündlich auszusprechen.

Eine Kündigung ist zu schreiben und nicht mündlich auszusprechen.

Schon während ihrer Anstellung schreiben viele Mitarbeiter die eine oder andere Bewerbung, um ihre Chancen auf dem Arbeitsmarkt zu ergründen. Ist ein neuer Job in Aussicht, muss der alte gekündigt werden. Dabei ist einiges zu beachten, schließlich gilt es Formfehler zu vermeiden.

Diese könnten verhindern, dass Sie rechtzeitig aus dem alten Unternehmen ausscheiden.

Wenn Sie die Kündigung für Ihren Arbeitsvertrag schreiben, achten Sie ganz genau auf jede Formulierung. Hier kommt es aufs Detail an, um nicht die Unwirksamkeit zu provozieren.

Übrigens: Sie müssen laut Arbeitsrecht zwingend eine Kündigung schreiben und können diese nur in Ausnahmefällen mündlich erklären, denn das Bürgerliche Gesetzbuch (BGB) sieht in § 623 „Schriftform der Kündigung“ vor:

Die Beendigung von Arbeitsverhältnissen durch Kündigung oder Auflösungsvertrag bedürfen zu ihrer Wirksamkeit der Schriftform; die elektronische Form ist ausgeschlossen.“

Eine Kündigung richtig schreiben als Arbeitnehmer

Hat sich eine neue Perspektive in Form eines neuen Jobs aufgetan, wäre es ärgerlich, das in Sie gesetzte Vertrauen allzu schnell wieder zu enttäuschen, indem Terminabsprachen nicht eingehalten werden. Doch Knall auf Fall können sich die wenigsten vom alten Arbeitgeber lösen, muss doch eine Kündigungsfrist eingehalten werden.

„Wie schreib ich eine Kündigung?“ Bevor Sie sich mit dieser Frage beschäftigen, sollten Sie wissen, ab wann Sie wieder völlig frei sind. Der Gesetzgeber schreibt in der Regel eine Frist von vier Wochen zum 15. oder Ende eines Monats vor (§ 622 BGB).Diese Schonfrist dient sowohl dem Arbeitnehmer- als auch dem Arbeitgeberschutz.

Sie stellt sicher, dass ein Arbeitnehmer nicht mir nichts dir nichts auf die Straße gesetzt werden kann und ein Arbeitgeber genug Zeit zur Verfügung hat, einen adäquaten Ersatz für den Ausscheidenden zu finden.

Oberstes Gebot beim Schreiben einer Kündigung ist die Wortwahl. Experten empfehlen , so klar und deutlich den eigenen Willen zu kommunizieren wie möglich. Relativierungen und Ausschmückungen sind an dieser Stelle absolut fehl am Platz, da Sie Raum für Interpretationen bieten, die dem Arbeitgeber in einem sich eventuell anschließenden Arbeitsrechtsprozess wertvolles Futter liefern.

Eine Kündigung schreiben – unsere Vorlage hilft

Sie sind sich unsicher, wie Sie richtig eine Kündigung schreiben? Gerade am Anfang der Berufslaufbahn haben junge Arbeitnehmer noch nicht sehr viel Erfahrung in diesem Bereich. Hilfestellung ist daher in der Regel willkommen.

Wie konkret die Formulierung in der Kündigung, die dem Arbeitgeber zugehen soll, aussehen kann, entnehmen Sie dem von uns kostenlos zur Verfügung gestellten Muster. Es steht Ihnen sowohl als .doc wie auch als .pdf zum Download bereit und kann zur Orientierung herangezogen werden.

Vor- und Zuname des Arbeitnehmers
Straße und Hausnummer
Postleitzahl und Ort

Name des Unternehmens
Funktion des Ansprechpartners
Vor- und Zuname des Ansprechpartners
Straße und Hausnummer
Postleitzahl und Ort

Ort, Datum

Kündigung meines Arbeitsverhältnisses mit Ihnen (Muster)

Sehr geehrte(r) Frau/Herr …,

hiermit kündige ich meinen Arbeitsvertrag, geschlossen am …. , ordentlich und fristgerecht zum nächstmöglichen Zeitpunkt.

Da mir noch Resturlaub zusteht, gehe ich vom Tag.Monat.Jahr als letzten Arbeitstag aus.

Bitte bestätigen Sie mir den Erhalt dieses Schreibens und das Datum meines letzten Arbeitstages schriftlich. Stellen Sie mir darüber hinaus bitte ein qualifiziertes Arbeitszeugnis aus.

Ich bedanke mich für die Zusammenarbeit in den vergangenen Jahren und wünsche Ihnen für die Zukunft alles Gute.

Mit freundlichen Grüßen

________________________
Unterschrift des Arbeitnehmers

________________________
Unterschrift des Arbeitgebers

Kündigung erhalten am: ________________________

Eine Kündigung schreiben als Arbeitgeber

Dem Wunsch des Arbeitnehmers nach einer Veränderung steht der Arbeitgeber bzw. Chef gegenüber. Den Wunsch seines Mitarbeiters, sich beruflich an anderer Stelle fortzuentwickeln, muss er in der Regel akzeptieren.

Wie schreibe ich eine Kündigung für die Arbeit?

„Wie schreibe ich eine Kündigung?“ Die Arbeit werden Sie los mit eindeutigen Formulierungen.

Doch nicht immer geht die Initiative von seinem Angestellten aus. Mitunter führen bestimmte Umstände auch dazu, dass der Chef seinen Mitarbeiter entlassen muss.

Das Arbeitsrecht kennt grundsätzlich Gründe, die drei verschiedenen Kategorien zugeordnet werden können:

Wollen Unternehmer sich eines langjährigen Mitarbeiters entledigen, müssen Sie häufig feststellen: Das geht gar nicht so schnell wie gewünscht.

Gesetzlich bestimmt nämlich die Länge der Betriebszugehörigkeit, wie lange die Kündigungsfrist ausfällt.

Laut BGB verlängert sich die Übergangsphase bis zum Austritt in bestimmten Abgrenzungen. Wollen Sie für einen Arbeitsvertrag die Kündigung schreiben, der erst seit zwei Jahren bestanden hat, gilt es eine Frist von einem Monat zum Monatsende zu berücksichtigen. Sind bereits fünf Jahre seit der Vertragsschließung vergangen, beträgt die Frist schon zwei Monate zum Abschluss des Monats. Ab acht Jahren sind es drei Monate und ab zehn Jahren vier.

Zu beachten ist hier ebenfalls, dass Sie dem Arbeitnehmer keine längere Frist aufbrummen dürfen, als für Sie selbst gilt.

Um keine unwirksame Kündigung zu riskieren und sich womöglich jahrelange gerichtliche Auseinandersetzungen ans Bein zu binden, sollten Sie bei der Formulierung der Kündigung vom Arbeitsvertrag dem Arbeitnehmer keinen Spielraum in der Interpretation bieten.

Auch auf Sie trifft die Regel zu: Sie müssen eine Kündigung schreiben, dürfen sie also häufig nicht mündlich aussprechen. Ebenjenes Dokument sollten Sie zudem mit Ihrer eigenen Unterschrift versehen, die mit der Hand schriftlich hinzugefügt wird.

Weitere Elemente, die eine Kündigung des Arbeitsvertrages aufweisen sollte, sind:

  • die eigene Anschrift
  • die Anschrift des zu kündigenden Arbeitnehmers
  • das Datum, an dem das Kündigungsschreiben ausgestellt wurde
  • der Betreff, welcher unmissverständlich klar machen sollte, dass es sich um eine Kündigung handelt
  • die Anrede und Benennung des Adressaten
  • die Kündigungserklärung
  • die Grußformel
  • und schließlich die eigene Unterschrift

Als Arbeitgeber eine Kündigung schreiben – mit Muster ans Ziel

Name des Unternehmens
Vor- und Zuname des Ansprechpartners
Straße und Hausnummer
Postleitzahl und Ort

Vor- und Zuname des Arbeitnehmers
Straße und Hausnummer
Postleitzahl und Ort

Ort, Datum

Fristlose Kündigung des Arbeitsverhältnisses (Muster)

Sehr geehrte(r) Frau/Herr …,

wir informieren Sie mit diesem Schreiben darüber, das zwischen uns bestehende Arbeitsverhältnis, geschlossen am …. , nicht fortsetzen zu wollen. Da es sich um eine fristlose Kündigung handelt, ist unsererseits keine Kündigungsfrist einzuhalten.

Ihre Entlassung erfolgt hilfsweise zum Tag.Monat.Jahr bzw. höchst hilfsweise fristgerecht zum nächstmöglichen Zeitpunkt.

Beachten Sie: Streben Sie an, Arbeitslosengeld von der Agentur für Arbeit zu beziehen, sind Sie dazu verpflichtet, sich unverzüglich nach Erhalt dieses Schreibens persönlich dort arbeitssuchend zu melden.

Wir bedanken uns für die konstruktive Zusammenarbeit in den vergangenen Jahren und wünschen Ihnen für die Zukunft alles Gute.

Mit freundlichen Grüßen
Unterschrift des Arbeitgebers

________________________
Unterschrift des Arbeitnehmers

Kündigung erhalten am: ________________________

Wie Sie die Kündigung vom Arbeitsvertrag vornehmen und welche Formulierung Sie wählen, darüber zerbrechen sich viele Arbeitgeber den Kopf.

Nur äußerst ungern wollen die meisten sich doch vor einem Arbeitsgericht wiedersehen und womöglich sogar noch eine Abfindung für den entlassenen Mitarbeiter zahlen müssen.

Ganz genau aufpassen, sollten Sie deshalb darauf, welche Wortwahl Sie im Entlassungsschreiben wählen. Wie ein solches aussehen kann, erfahren Sie anhand unserer Vorlage, die kostenfrei zu Ihrer Verfügung steht.

Aus welchem Grund Sie einen Arbeitnehmer feuern, müssen Sie häufig nicht angeben. Benötigen Sie Beratung zu den Themen „Kündigung aussprechen und Kündigung schreiben“, können Sie sich auch an einen Rechtsanwalt wenden. Diese informiert Sie ausgiebig darüber, welche arbeitsrechtlichen Vorgaben einzuhalten sind.

Fazit

Das A und O jeder Kündigung: Schreiben Sie diese auf und nehmen Sie von einer mündlichen Willensbekundung Abstand. Bei der Formulierung des Schriftstückes tun Sie gut daran, so deutlich wie möglich Ihren Wunsch nach Vertragsbeendigung zu formulieren.

Nach Zustellung des Kündigungsschreibens muss häufig erst noch eine Kündigungsfrist abgewartet werden, bis beide Vertragspartner geschiedene Leute sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.